in ,

Longlist für Paris aufgestellt

Drei Blöcke benannt

Im Anschluss an die Longines Luhmühlen Horse Trials hat die AG Spitzensport des Vielseitigkeitsausschusses des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) seine Longlist für die Olympischen Spiele in Paris aufgestellt. Die Entscheidung über die Shortlist fällt beim CHIO Aachen (2. bis 7. Juli). Das letzte Wort hat wie immer der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB), der die Teilnehmer für die Olympischen Spiele in Paris in allen Sportarten nominiert.

Die Longlist umfasst drei Blöcke.

Block 1 (alphabetische Reihenfolge):

  • Sandra Auffarth (Ganderkesee) mit Viamant du Matz
  • Michal Jung (Horb) mit fischerChipmunk FRH
  • Christoph Wahler (Bad Bevensen) mit Carjatan S

Block 2 (rangiert):

  • Malin Hansen-Hotopp (Gransebieth) mit Carlitos Quidditch K
  • Jérôme Robiné (Warendorf) mit Black Ice

Block 3 (alphabetische Reihenfolge):

  • Nicolai Aldinger (Salzhausen) mit Timmo
  • Calvin Böckmann (Warendorf) mit The Phantom of the Opera
  • Michael Jung mit Kilcandra Ocean Power
  • Julia Krajewski (Warendorf) mit Nickel
  • Dirk Schrade (Heidmühlen) mit Casino
  • Anna Siemer (Salzhausen) mit Butts Avondale FRH.
  • Christoph Wahler mit D’Accord FRH.

fn-press/Hb

Auffarth, Sandra(GER)Viamant du MatzCCI4*
Teilprüfung Gelände
Luhmühlen Horse Trials 2024 15.06.24 Luhmühlen Turniergelände Wetsergellerser Heide
© Lutz KAISER – AGENTUR datenreiter
15.06.24
https://datenreiter.de

Tag 5 Luhmühlen – Michi Jung ist Deutscher Meister in der Vielseitigkeit

U25-Förderpreis Vielseitigkeit: Böckmann auf Erfolgskurs