Wer bekommt die Fahrkarten zur Europameisterschaft?

Die ersten Sichtungsprüfungen für das diesjährige Championat, den Europameisterschaften vom 17. bis 20. August 2017 im polnischen Strzegom, sind bereits gelaufen.

So siegten und platzierten sich bereits einige Kaderreiter bei Zwei-, Drei- und Viersterneprüfungen schon rund um den Globus.

Um den interessierten Lesern einen Überblick über den Stand des Geschehens zu liefern, haben wir mit freundlicher Unterstützung des bisherigen Vielseitigkeitsausschussvorsitzenden Holger Heigel aus Vierhöfen, dem immer an Transparenz im Sport gelegen war, eine Statistik aus seiner Amtszeit zur Verfügung gestellt bekommen, die wir fortgeschrieben haben.

Diese Statistik gibt dem Leser einen umfassenden Überblick auf welchen Turnierschauplätzen die Bundeskaderreiter bisher unterwegs waren und welche Erfolge sie erzielt haben.

Dass, das ein oder andere Pferd noch nicht am Start war, hat sicherlich seine Gründe. So hatten wir unlängst von Opgun Louvo berichtet, der sich ein Griffelbein gebrochen hatte.

Wie wir weiter erfahren haben, steht auch Stefanie Böhe`s Boekelosiegerpferd Haytom ihr nicht mehr zur Verfügung.

Es bleibt spannend, welche sechs Kandidaten, vier Mannschafts- und zwei Einzelreiter, der Leitende Bundestrainer für die Europameisterschaften in diesem Jahr der neu gewählten Spitzensport AG zur Nominierung vorschlägt.

Nach Marbach und Chatsworth im Mutterland der Vielseitigkeit, wo Bettina Hoy hoch erfolgreich mit einem Sieg und einem zweitem Platz im CIC*** war, geht es diese Woche zum Nationenpreis nach Strzegom, eine gute Möglichkeit für den Bundestrainer auf dem Europameisterschaftsgelände einzelne Paare zu sichten.

Interessierte Buschfans können auch zuhause live dabei sein:

http://www.strzegomhorsetrials.pl/pl/galeria/strzegom-tv.html

Nachstehend die Erfolgsbilanz der Kaderreiter: