Welche Pferde für Rio?

Der Großteil der Sichtungsprüfungen für die Olympiakandidaten ist gelaufen. Der Vielseitigkeitsausschussvorsitzende im Deutschen Olympiade Komitee für Reiterei e.V. (DOKR), Holger Heigel gibt nach den entsprechenden Veranstaltungen einen hervorragenden Überblick über die bisherigen Leistungen der deutschen Bundeskaderreiter in Form einer fortgeschriebenen Ergebnisübersicht.

Ein guter Überblick für den interessierten Vielseitigkeitsbetrachter aber insbesondere auch für die Spitzensport AG, der für die Nominierung eine übersichtliche Arbeitsgrundlage zur Verfügung gestellt wird.

Davon ganz unabhängig stellt sich die Frage, welcher Pferdetypus wird für die Olympischen Spiele in Rio benötigt?

Der leitende Bundestrainer Hans Melzer ist sich sicher, dass die Vielseitigkeit in Rio nicht in der Dressur entschieden wird. Die Strecke in Deodoro hätte das anspruchsvollste Profil aller drei Olympischen Spiele, bei denen er als Trainer dabei gewesen sei.

Diese Aussage lässt darauf schließen, dass das hoch im Vollblut stehende Pferd benötigt wird.

Wie es um die Vollblutanteile der deutschen Olympiakaderpferde bestellt ist, veranschaulicht die nachstehende Übersicht.

Bild 3 mit Rahmen Kopie