Vom Sieg beim CCI4* Kentucky auf dem Weg zum CCI4* Badminton

Michael Jung reitet seit einigen Jahren von Erfolg zu Erfolg. Nun hat er das nächste Wunder vollbracht.

Nachdem er seinen Weltmeistertitel 2010 in Kentucky gewinnen konnte, wollte Michael im letzten Jahr dort gerne noch einmal an den Start gehen. Die guten Bedingungen und die Atmosphäre dort vor Ort wollte er noch einmal genießen können. Und das konnte er: Er siegte erneut im großen Stadion, diesmal bei der CCI4* Prüfung im Sattel von fischerRocana FST. Mit seinem Star La Biosthetique Sam FBW wurde er zudem auch noch dritter.

Dies sollte aber im letzten Jahr nicht der letzte große Sieg gewesen sein. Neben seinem Sieg bei den Europameisterschaften in der Einzel- und Mannschaftswertung mit fischerTakinou konnte er noch eine CCI4* Prüfung gewinnen: Die traditionellen Horse Trials in Burghley, wieder einmal im Team mit seinem bewährten Sam.

Nach diesem Sieg plante Michael Jung seine Saison 2016 in der luxuriösen Situation, drei Pferde auf diesem Niveau im Stall zur Verfügung zu haben. Daraus entstand der Plan, dass Takinou die erste Wahl für die Olympischen Spiele in Rio sein soll. Für Rocana sollte der 4* Klassiker in Kentucky noch einmal die erste große Prüfung sein. Sam soll beim 4* Klassiker in Badminton an den Start gehen.

Was dann geschah, ist kaum mit Worten auszudrücken. Michael Jung und Rocana ritten in das große Viereck unter der Sonne von Kentucky ein, und überzegten alle. Mit -34,2 Punkten legten sie die Messlatte schon früh sehr hoch. Am Ende der Dressurprüfung zeigte sich, dass niemand an diese Punkte heranreiten konnte. Morgens vor dem Geländeritt setzte Regen ein, der Boden war bis dahin bestens präpariert. Michael Jung war erst relativ spät an der Reihe, doch der Boden hielt. Und was der 33 jährige aus Horb da ablieferte, war schier unglaublich. Er unterstütze die flinke Stute so optimal an jedem Sprung, kam nicht einmal ins Rückwärtsreiten, sondern glich immer positiv nach vorne aus- und das mit normaler Wassertrense. Zwei Sekunden über der Bestzeit durchritt das Paar die Ziellinie. Ein wahres Meisterstück, dieser Geländeritt!

 In das abschließende Springen ritten die beiden dann wiederrum als Führende ein. Vor dem Springen hatten sie noch -12,3 Punkte Vorsprung, als sie dann einritten, konnten sie sich bereits 4 Abwürfe im Parcours erlauben, ohne den Sieg zu gefährden. Aber auch hier zeigten die Vize-Weltmeister ihre Klasse und leisteten sich lediglich einen Abwurf. Wahnsinn! Der zweite Sieg in Folge in Kentucky für Michael Jung und fischerRocana FST.

Nun geht es für Rocana wieder zurück in den heimatlichen Stall nach Horb. Michael Jung fliegt direkt nach England- dort wartet schon seine Lebensgefährtin Faye Füllgraebe mit Sam in den traditionsreichen Stallungen von Badminton. Bereits übermorgen werden Sam und Michi vor Schloß Badminton das erste Mal traben. Während Michael Jung und seine Familie sich ganz auf Rocana und die Prüfung in Kentucky fokussierten, hielten Faye und die Auszubildende Ulrike Sam für die Prüfung in Badminton fit.

Reiten, Laufband und Wiese lautete das Programm der letzten Woche. Jeden zweiten Tag wurde Sam zwei Mal gearbeitet. Am Freitag stand das letzte Galopptraining auf dem Plan. Noch einmal bergauf und bergab auf der Wiese galoppieren, um die letzte Kraft für Badminton zu tanken.

In Badminton geht es nicht nur darum, dabei zu sein. Nach dem zweiten 4* Sieg rückt der Grand Slam Sieg für Michael Jung in greifbare Nähe. Aber natürlich muss gerade bei einer 4* Prüfung und noch dazu in Badminton dann auch einfach alles passen.

Wir drücken die Daumen!

Bild: privat- das erfolgreiche Team Jung und fischerRocana FST

13151975_1075780689161658_4346800411603779537_n