Vielseitigkeitslegende Sir Mark Todd gibt Karriereende bekannt

Goldene Talentpool-Athleten Anna-Lena Schaaf und Calvin Böckmann sind Mannschaftseuropameister
28. Juli 2019
Was hat es eigentlich auf sich mit dem Test-Event für die Olympischen Spiele in Tokio ?
30. Juli 2019

Vielseitigkeitslegende Sir Mark Todd gibt Karriereende bekannt

Altmeister Sir Mark Todd mit dem Holsteiner Leonidas II

Mit 63 Jahren hat Sir Mark Todd heute sein Karriereende nach dem Sieg mit dem neuseeländischen Team beim FEI Nations Cup im irischen Camphire bekannt gegeben. Er konnte mit Tim und Jonelle Price noch einmal gewinnen und fand nun, dies ist der richtige Zeitpunkt, um einen Schlußstrich zu ziehen.

Er möchte sich von nun an mehr dem Rennsport widmen. Seit letztem Jahr betreut er Rennpferde als Trainer und gab heute bekannt, dass es ihm „nebenbei“ zu viel wurde, die Vielseitigkeit zu weiter auszuüben.

Damit endet eine beispiellose Karriere, die der Neuseeländer in vielen vielen Jahren bestritt. Schon einmal hatte Mark Todd aufgehört, sich dem Vielseitigkeitssport zu verschreiben, 2008 kam er dann aber direkt wieder in den ganz großen Sport zurück. Mit Gandalf ging er seinen Weg und fuhr direkt für Neuseeland wieder mit zu den Olympischen Spielen in Hongkong. Zuvor hatte er bereits vier Mal die Luft bei Olympischen Spielen schnappen dürfen- 1984 in Los Angeles mit seiner nie vergessbaren Charisma, mit der er nicht nur 1984 sondern auch 1988 in Seoul Einzel-Gold gewann. 1992 in Barcelona und auch 2000 war er bei den Olympischen Spielen in Sydney am Start. Nach Hongkong folgten noch Teilnahmen in London 2012, wo er mit NZB Campino Zwölfter wurde und damit den Neuseeländern zu Mannschafts-Bronze beihalf. 2016 startete er in Rio mit einem deutschen Pferd- dem von Gabriele Pochhammer gezogenen Leonidas II und wurde Siebter.

7 Starts bei Olympischen Spielen, 6 Starts bei Weltmeisterschaften. Dazu kommen unzählige Top-Platzierungen und Siege bei den (mittlerweile) CCI5*-L Klassikern wie Badminton und Burghley. Unzählige Pferde, die er in den Sport brachte, unzählige Pferde, die er bis auf Spitzenniveau ausbildete.

Wir ziehen den Hut, well done und Chapeau „Toddy“!

Eine Legende verlässt unseren Sport!

Seine Worte: „Well the time has finally come to call it a day on my Eventing career. This has not been an easy decision and it basically came down to when and not if I would finish. Carolyn and I discussed it at length, with thoughts of do I stay for another go at Olympics or call it a day at the end of the year. But having made the decision on the end of the year, I then started to feel pressure at each event so decided to bring it forward to this weekend. Having been persuaded back into training racehorses earlier this year I also found I wanted to spend more time on that and was not as focussed on the Eventing. I could foresee keeping both lots of owners happy was going to be increasingly difficult and I did not have the same enthusiasm to go Eventing.
I have been privileged to have had the most amazing owners who have been totally supportive of this decision. Brilliant sponsors and of course an amazing staff (Jess Wilson and Brea Walker with the eventers and latterly with the racehorses Hadden and Caitlyn) and the team of vets physios and farrier who keep the horses happy and healthy, without this team behind me it would not of been possible.
It has also been fantastic to be part of Equestrian team NZ, and to win this weekend in the Nations cup with longtime friends and team mates Tim and Jonelle made it all the more special.
This is not a retirement but a change of direction, one in which Carolyn can feel more relaxed and I can follow a long held passion.
There are way too many people to thank for this journey so far, and it has been an absolute honour to have been able to represent NZ on the world stage for so long and to feel the love and support back.
I will still be involved in Team NZ in some way so it’s not a total farewell and I’m sure I will he involved in teaching time permitting.
Thank you all for being a part of this and hope the next chapter has half as much fun and excitement. Mark

 

McClaren
Sir Mark TODD (NZL*) / Prüfung ©Lutz KAISER AGENTUR datenreiter, Triefenbergweg 2a 65388 Schlangenbad-Georgenborn

Sir Mark Todd- Leonidas
Burghley 2017 /
Bild: Ingo Wächter

Altmeister Sir Mark Todd mit dem Holsteiner Leonidas II

McClaren
Sir Mark TODD (NZL*) ©Lutz KAISER AGENTUR datenreiter, Triefenbergweg 2a 65388 Schlangenbad-Georgenborn