Strzegom (POL): CCI3* mit super Ergebnis für Ostholt-Brüder und Leonie Kuhlmann

Einmal mehr haben Andreas Ostholt und So is et in Strzegom gezeigt, dass sie ihre Leistung abliefern können, wenn es drauf ankommt. Nach einigem Verletzungspech hatte der Sportsoldat der Bundeswehr den mittlerweile 15 jährigen Wallach schonen über die Saison aufgebaut, um dieses Wochenende auf den Punkt fit zu sein.

Der Plan ging voll auf. Nach der Dressur lag das Paar mit -27,4 bereits an vierter Stelle. Die Ankündigung „möglichst null und möglichst schnell“ setzte Andreas dann am Geländetag um: nur zwei Sekunden über der Bestzeit galoppierten sie über die Ziellinie- Platz 2 nach dem Gelände hinter seiner Schwägerin Sara Algotsson-Ostholt mit ihrem Olympiapferd von London, Wega.

Im Springen kam das Paar dann mit zwei Abwürfen ins Ziel, doch das änderte am Endklassement nichts. Auch Wega und Sara Algotsson-Ostholt erlaubten sich einen Abwurf, mit dem sie dennoch die Prüfung vor Andreas Ostholt und Soey gewinnen.

Übrigens- seit dem CHIO Aachen im Jahr 2013 hat das Paar Andreas Ostholt- So is et keine Hindernisfehler im Gelände gehabt!

Wega ging nun seit dem Einzel-Silber-Ritt von London ihre erste lange Prüfung- der Sieg bringt ihrer Reiterin den Platz auf der schwedischen Longlist für die WM ein. Ist So is et eventuell auch ein Kandidat, der noch seinen Platz auf der Longlist bekommt?

Ebenso stolz wie Bruder Andreas ist auch Frank Ostholt, der es mit dem erst 8 jährigen Jum Jum aus seiner eigenen Zucht auf Platz 6 in der ersten langen CCI3* schafft. Wie Frank bereits nach der Dressur ankündigte, das Springen war noch die schwächste Disziplin des langbeinigen Wallachs. Drei Abwürfe verhinderten einen dritten Platz, doch auch so ein tolles, zukunftsweisendes Ergebnis für das Paar.

Leonie Kuhlmann lieferte in diesem Jahr die vierte Prüfung mit konstant guten Ergebnissen ab, hier in Strzegom sicherte sie sich das Qualifikationsergebnis für die Europameisterschaften im kommenden Jahr, die ja bekanntlich in Luhmühlen stattfinden, wodurch Deutschland 12 Startplätze zur Verfügung hat.

Im Sattel ihrer Cascora wird sie insgesamt Fünfte. Ihrem Dressurergebnis von -32,3 fügen sie nur Zeitfehler aus dem Gelände hinzu- ein toller und schön anzusehender Ritt.

Auch Dirk Schrade und der 10 jährige Unteam de la Cense erreichen mit einigen Zeitfehlern im Gelände das Qualifikationsergebnis- vielleicht wird er ja ein weiteres Championatspferd im Stall Schrade.

Christoph Wahler beendet seinen Ritt mit dem 9 jährigen Carjatan S nach einer frühen Verweigerung an 6c nach Hindernis 8.

Ben Leuwer kam an Hindernis 19 unfreiwiliig aus dem Sattel- nach einer bis dahin tadellosen Runde mit seinem 11 jährigen Iren BGS Urlanmore Prince.

Zum Springen

Ergebnisse CCI3*

Die Sieger: Sara Algotsson-Ostholt -Wega / Bild: Foto Leszek Wójcik

Andreas Ostholt – So is et / Bild: Foto Leszek Wójcik

Andreas Ostholt – So is et / Bild: Foto Leszek Wójcik

Frank Ostholt- Jum Jum / Bild: Foto Leszek Wójcik

Frank Ostholt- Jum Jum / Bild: Foto Leszek Wójcik

Dirk Schrade- Unteam de la Cense / Bild: Foto Leszek Wójcik

Dirk Schrade- Unteam de la Cense / Bild: Foto Leszek Wójcik

Leonie Kuhlmann- Cascora / Bild: Foto Leszek Wójcik

Leonie Kuhlmann- Cascora / Bild: Foto Leszek Wójcik

Leonie Kuhlmann- Cascora / Bild: Foto Leszek Wójcik

Ben Leuwer- Urlanmore Prince / Bild: Foto Leszek Wójcik