Springen- das große Finale in Badminton

Spannender kann ein Springen wohl kaum sein, und dann noch beim 4* Klassiker in Badminton. Vor heimischen Publikum hatte der Brite Oliver Townend die Chance mit einem Sieg auch gleich den Grand Slam zu gewinnen, das war vor ihm nur Pippa Funnell und Michael Jung gelungen.

 

Die Siege in Burghley und Kentucky waren der Grundstein für diese Ausgangsposition. Und mit keinem geringeren, als mit Ballaghmor Class, dem Burghley Sieger 2017, lag er direkt hinter Jonelle Price in Lauerstellung- mit denselben Minuspunkten.

Und auch Michael Jung und Sam konnten von Rang 4 aus, mit nur -2,7 Rückstand, noch nach dem Sieg greifen. Doch es kam alles etwas anders.

Michael Jung und Sam leisteten sich gleich zwei Abwürfe, mit einem fehlerfreien Ritt wären sie noch auf Rang 2 nach vorne geklettert. Im Gesamtergebnis bedeutet dies dann Rang 10 für den 18 jährigen Sam, der dieses Jahr seinen letzten Start in Badminton somit nochmals mit einer Top Ten Platzierung abschloss.

Michael Jung (GER) und LA BIOSTHETIQUE – SAM FBW – CCI4*, in der Teilprüfung Springen. Sie mussten 2 Springfehler in Kauf nehmen und schließen Badminton mit 38,7 Punkten auf dem 10. Platz ab. / Bild: Ingo Wächter

Durch die Nullrunde von Gemma Tattersall und Arctic Soul wurde der Druck auf das Führungs-Trio nicht weniger. Rosalind Canter und Allstar B reiten mit einem Abwurf über die Ziellinie, Rang 3 am Ende für die sympathische Britin.

Oliver Townend war schon mit seinem zweiten Pferd, Cooley SRS, fehlerfrei geblieben. Nun ging es für ihn um alles, um den Sieg in Badminton und gleichzeitig auch um den mit 350.000 $ dotierten Grand Slam. Doch mit Ballaghmor Class kam er nicht fehlerfrei aus dem Parcours, zwei Abwürfe bedeuteten am Ende Platz 5.

Nun lag es an Jonelle Price, denn Oliver Townend lag durch den fehlerfreien Ritt mit Cooley SRS ganz vorne und nur sie konnte sich mit ihrer Classic Moet noch zum Sieg reiten. Und genau das gelang ihr, mit einer Nullrunde machte das Paar aus Neuseeland den Sieg perfekt! Mit -28,0 siegen sie vor Oliver Townend (GBR) und Cooley SRS (-33,1) und Rosalind Canter (GBR) mit Allstar B (-34,3).

Ergebnisse

Jonelle Price & Classic Moet / Badminton Sieger 2018 / Bild : Ingo Wächter

Vorjahressieger Nereo kam ebenfalls ein letztes Mal in das große Stadion. Nachdem sein Reiter den 18 jährigen heute morgen vor der Verfassungsprüfung zurückzog, führte er ihn heute Nachmittag an der Hand. Ein letztes Mal, der Fuchs ging seit 2007 internationale Prüfungen und wurde heute emotional aus dem Sport verabschiedet. Neben dem Sieg in Badminton 2017 wurde er 2010 Elfter in Badminton und gewann im selben Jahr Bronze bei der WM, wurde 2011 Zwölfter in Badminton und Zweiter in Burghley, 2012 wurde er Vierter bei den Olympischen Spielen in London und gewann die 4* Prüfung in Pau. 2013 dann Dritter in Badminton, erneut Zweiter in Burghley. 2014 folgte ein achter Platz bei den Weltmeisterschaften in Caen, 2015 dann Sechster in Badminton. 2016 dann ein drittes Mal Zweiter in Burghley, darauf folgte dann 2o17 der erste 4* Sieg in Badminton, und der 8. Platz in Burghley. Was für eine Karriere!

Andrew Nicholson (1.) mit Nereo
Bild: agentur datenreiter
Badminton 2017