Sieg für deutsches Team und Ingrid Klimke beim Nationenpreis in Waregem

Sport am Wochenende: Starts in Blenheim und beim Nationenpreis in Waregem
19. September 2019
Gute deutsche Ergebnisse aus Blenheim (GBR)
24. September 2019

Sieg für deutsches Team und Ingrid Klimke beim Nationenpreis in Waregem

Ingrid KLIMKEGERSAP Asha P / Luhmühlen CCi4*-S CCI5*-L ©Lutz KAISER - AGENTUR datenreiter

Man könnte sagen, Ingrid Klimke hat einen Lauf. Nach den Europameisterschaften kann sie an diesem Wochenende auch die Einzelwertung des Nationenpreises im belgischen Waregem für sich entscheiden.

Alle Ergebnisse

Dabei saß sie im Sattel der erst 8-jährigen Weltmeisterin der 7-jährigen Vielseitigkeitspferde, SAP Asha P. Schon nach der Dressur lagen die beiden in Führung, im Springen und im Gelände konnten sie die -23,7 halten und so einen Start-Ziel-Sieg feiern.

Ergebnisse Einzel

Ingrid KLIMKE GER SAP Asha P / Luhmühlen CCi4*-S CCI5*-L ©Lutz KAISER – AGENTUR datenreiter

Mit Ingrid und Asha gemeinsam gehörten Andreas Dibowski und FRH Butts Avedon, Andreas Ostholt und Corvette sowie Frank Ostholt mit Jum Jum zum siegreichen deutschen Team des Nationenpreises.

Ergebnisse Mannschaft

An vierter Stelle konnte sich Sandra Auffarth mit ihrem Neuzugang Let’s Dance platzieren. Sie konnte den 12-jährigen Holsteiner von Marina Köhncke übernehmen, die ihn bereits bis hin zu CCI4*-L Prüfungen vorstellte. Nun zeigte das neue Paar also einen gelungenen Einstand in die 4*-Klasse.

Rebecca-Juana Gerken und Scipio S kommen im Endklassement auf Rang 6, sie gewinnen die Etappe der U25-Förderserie. Nicolai Aldinger und Newell werden Neunte. Platz 9 nach der Dressur, nach dem Springen ein bitterer Rückfall auf Plaz 52- und mit einer von nur sechs Nullrunden des 74-köpfigen Starterfeldes brachten Teamreiter Andreas Dibowski und seinen FRH Butts Avedon am Ende auf Platz 10.

Nils Trebbe und Montina bringen mit Platz 13 eine weitere Platzierung für das Team Auffarth heim, sie werden zudem Zweite der U25-Wertungsprüfung.

Wieder genesen und gut aufgelegt zeigte sich Corvette unter Andreas Ostholt, die ärgerlicherweise ausgerechnet zur Europameisterschaft nicht fit war. Das Paar beendet die Prüfung auf Platz 14.

Gesa Staas und St Stacy beenden ihre 4* Premiere mit einer Platzierung an 15. Stelle. Dasselbe gelingt der amtierenden Europameisterin der Jungen Reiter, Emma Brüssau mit ihrer Dark Desire GS.

 

Calvin Böckmann und Altair de la Cense gewinnen die CCI3*-S Prüfung vor Ingrid Klimke und Equistro’s Siena just do it und Ann-Catrin Bierlein mit Auf geht’s Fräulein Hummel. Zudem reitet Finja Bliesemann mit Drecoll auf Platz 16.

Ergebnisse CCI3*-S

 

Im Sattel von Scrabble, dem Pferd ihrer noch verletzten Tochter Greta Busacker, reitet Ingrid Klimke auch in der CCI2*-S Prüfung zum Sieg. Direkt dahinter wird Kai-Steffen Meier mit Charming Ciaco Zweiter. Jens Hoffrogge platziert den Hengst Kros an fünfter Stelle. Nicolai Aldinger und Tissot werden Neunte, Sophie Leube und Sweetwaters Ziethen reien ebenfalls noch in die top ten. Sandra Auffarth und Rosveel werden Elfte, Kai-Steffen Meier und QC Rock and Roll, Andreas Ostholt und Chilli Supreme platzieren sich an 13. Stelle.

Ergebnisse CCI2*-S

 

Ben Knaak und Let’s go gewinnen mit ihrem Dressurergebnis die CCIOJ2*, eine Nationenpreisprüfung für Junioren. Ann-Catrin Bierlein und Qula M werden Fünfte dieser Prüfung.

Das Team von Bundestrainerin Julia Krajewski, bestehend aus den beiden platzierten Paaren sowie Jana Lehmkuhl mit Chiara d‘amour und Paula Reinstorf mit Ilara W, sichert sich ebenfalls den Sieg im Nationenpreis.

Ergebnisse CCIOJ2*