Rückblick auf den CCI4* Klassiker in Burghley

Bettina Hoy und Designer konnten sich im 4* Klassiker in Burghley an 6. Stelle platzieren. Auf ihrer Heimreise hatte Vielseitigkeitssport Deutschland die Gelegenheit, die erfolgreiche deutsche Reiterin zu sprechen, die an gleicher Stelle 1997 mit Watermill Stream Einzel-Europameisterin wurde.

„Als allererstes muss ich einmal loswerden, wie stolz ich auf mein Pferd bin. Er hat das alles so super gemacht. Ich habe mir vorher gesagt, dass ich mehr als stolz bin, wenn ich eine Top Ten Platzierung mit nach Hause nehme. Jetzt bin ich 6. geworden, der Dank gilt definitiv vor allem Hasi. Er ist jetzt vier Mal 4 Sterne gegangen und war vier Mal platziert- davon zwei Mal Badminton und einmal Burghley. Das ist wirklich gigantisch! Burghley war mit Abstand die schwerste Prüfung.. ich glaube sogar, die ich jemals geritten habe. Der Kurs war unheimlich anstrengend, Burghley ist unheimlich intensiv. Es kommt eine Abfrage nach der nächsten, das Hügelige tut sein Übriges. Wenn ich ehrlich bin, Sprung 1, 2 und der letzte Sprung kann man noch als Erholungssprünge bezeichnen. Die anderen Füllsprünge waren alle am Limit gebaut, die Pferde mussten immer richtig aus der Kraft abfußen, das war schon alles enorm. Der Boden war soweit ok. Allerdings hat es kurz vor meinem Start richtig stark angefangen, zu regnen. Da habe ich dann ein Flashback an Blair Castle im letzten Jahr bekommen- alles rutschte und ich rutschte im Sattel hin und her. Das war aber Samstag zum Glück nicht ganz so schlimm, auch wenn meine Zügel immer wieder rutschten. Wie anstrengend und Kräfte raubend der Kurs war, zeigte auch heute das Ergebnis im Parcours. Auch der Springparcours war hoch und noch einmal schwer gebaut. Es passierten insgesamt recht viele Fehler. Hasi sprang eigentlich sehr gut, das war heute einfach etwas Pech. An der Tripplebarre hatte ich letztendlich doch nicht genug Schwung, da bekamen wir an der hintersten Stange noch einen Fehler. Den anderen Fehler kann ich noch nichtmals richtig erklären, das passiert ja auch einfach mal schnell. Alles in allem bin ich mehr als zufrieden. Die nächsten vier Wochen bin ich noch hier in England, die Zeit wird Designer auch noch viel auf den Koppeln genießen und ein bißchen spazieren geritten. Ich möchte mich noch unbedingt bei Chris Bartle bedanken, der sich mit sensationellem Einsatz um mich gekümmert hat. Es gibt mir sehr viel Sicherheit, wenn ich mich bei so einer schweren Prüfung mit ihm zusammen vorbereiten kann. Danke! Burghley war wieder einmal ein tolles Turnier, ein toller Veranstalter an jeder Ecke. Die Helfer bekommen für das Gelände problemlos Bändchen und werden auch sonst sehr gut versorgt. Selbst die Pfleger bekommen eine tolle „goody-bag“. Wir konnten ein super Entertainment, Barbecue und ein super tolles Publikum erleben. Das Publikum hat uns sogar mit Namen angefeuert. Normal bekommt man das gar nicht mit, aber das war hier wirklich etwas ganz Besonderes. Jetzt fahre ich erst einmal nach Hause und werde dann als nächstes werde ich mit Micky (Seigneur Medicott) in Blenheim starten.“

Hier geht es zu den Videos- Im Gelände unter Hour 3 ab Minute 22:30, im Springen unter afternoon session

Die Ergebnisse

 

Hatten etwas mehr Glück mit dem Wetter: Christopher Burton und der hannoveranisch gezogene 3/4 Blüter Nobilis, Overnight-Leader Bild: Ingo Wächter

Konnten sich dank der tollen Leistungen in Dressur und im Gelände den Sieg trotz 4 Abwürfen sichern: Christopher Burton und der Hannoveraner Nobilis Bild: Ingo Wächter

Auf dem Weg zu Platz 6:

Bettina Hoy und Designer in der ersten Verfassungsprüfung- nun gehen sie von Platz 5 aus in das abschließende Springen Bild: Ingo Wächter

Bettina Hoy und Designer in der ersten Verfassungsprüfung Bild: Ingo Wächter

 

Bettina Hoy und Designer -34,5 Punkte und die Führung am ersten Dressurtag! Bild: Ingo Wächter

Bettina Hoy und Designer -34,5 Punkte und die Führung am ersten Dressurtag!
Bild: Ingo Wächter

Bettina Hoy und Designer kämpfen sich gemeinsam durch den Regen- und die schwere 4* Prüfung Bild: Ingo Wächter

Bettina Hoy und Designer kämpfen sich gemeinsam durch den Regen- und die schwere 4* Prüfung
Bild: Ingo Wächter

Zwei leichte Abwürfe im Parcours bedeuten für Bettina Hoy und Designer Platz 6 in Burghley Foto: Ingo Wächter

Zwei leichte Abwürfe im Parcours bedeuten für Bettina Hoy und Designer Platz 6 in Burghley
Foto: Ingo Wächter