Pia Münker beginnt ihre diesjährige Saison in England

Als Mitglied der Perspektivgruppe ist Sportsoldatin Pia Münker nun seit Mitte März bis Mitte Juni am Yorkshire Riding Centre bei Chris Bartle. Dort trainiert sie intensiv in Zusammenarbeit mit dem Bundestrainer und startet auch bei Vielseitigkeitsturnieren in England.

Pia ist mit 4 Pferden nach England gereist: Mit ihrem Bundeskaderpferd Louis M, dem 3* Pferd Stachus, sowie der 6 jährigen Gretchen und der 5 jährigen Dunkin Donut M (Halbschwester von Louis M).

In den ersten drei Tage hatten die Pferde etwas ruhigere Stunden, um sich zu akklimatisieren. Pia ging mit ihnen vor allem im Schritt ausreiten, sodass sie die Möglichkeit hatten ihre neue Umgebung kennenzulernen und sich von der langen Fahrt erholen konnten. Die weiteren Tage bauten sie das Training in Dressur und Springen mit Chris aus und zum Ende der ersten Woche absolvierten alle ihre Pferde die ersten Geländesprünge auf englischem Boden.

Die zweite Woche hatte dann eine recht große Überraschung für Pia parat: Die 12 jährige Stute Freewell Clai wurde ihr über das DOKR gekauft. Die Stute wurde direkt von ihrem Heimtort in Italien zum Yorkshire Riding Centre transportiert, wo Pia sie in Empfang nahm. Auch sie konnte sich die ersten Tage von der Reise erst einmal erholen.

In Licoln startete Pia mit ihren Pferden das erste Mal auf einem englischen Turnier. „Die englischen Turniere erstrecken sich über wahnsinnig große Flächen von Land, was den
meisten Veranstaltern in Deutschland oft gar nicht vergönnt ist. Dadurch können die enormen Teilnehmerzahlen, dem Anschein nach ohne Probleme, durch die jeweiligen Prüfungen “ geschleust“ werden, denn die Möglichkeit 5 bis oft sogar 10 Dressurvierecke gleichzeitig beritten zu haben, bietet sich alleine aufgrund des Platzes nicht oft bzw nie in Deutschland. Dies war für mich sehr beeindruckend. Das Gelände war sehr motivierend aufgebaut, es gab unheimlich lange Galoppstrecken, was gerade für die jungen Pferde
wirklich toll ist. Die jungen Pferde hatten gigantisch viel zu gucken, es war sehr schön und einladend aufgebaut. Die Prüfung selbst stellte dennoch einige Aufgaben an die Pferde und ich war beeindruckt wie gut meine Jungen diese bewältigt haben. Dunkin Donut beendete die Prüfung mit -30 Punkten auf dem 4. Platz, Gretchen war mit -38,5 auch toll unterwegs, aber nicht mehr in der Platzierung.“

Auch Stachus und Louis M waren bereits in Lincoln am Start. „Ich habe es mit beiden Pferden im Gelände nicht zu schnell angehen lassen, und nach sehr sicheren Dressuren und Springen einige Zeitfehler in Kauf genommen. Louis gab mir ein sehr gutes Gefühl im Gelände, mit Stachus muss ich noch an den Feinheiten in der Abstimmung an der ein oder anderen Stelle arbeiten. Aber insgesamt sind wir so auf dem richtigen Weg.“

Am vergangenen Wochenende war Pia dann nochmal mit den Nachwuchspferden in Burgham am Start. Leider regnete es die ganze Woche sehr stark, was den Boden auch
etwas schwächte. Aber die Bedingungen waren trotzdem noch so in Ordnung, dass Pia mit beiden Pferden auf die sehr liebevoll gestaltete Strecke ging. „In Burgham hatte schon eine Art Stadionatmosphäre, mit vielen Ständen am Springplatz und Fahnen an den Dressurvierecken. Dunkin Donut hat sich davon noch etwas beeindrucken lassen, sie war etwas kribbelig und abgelenkt während ihrer Dressur mit -38 Strafpunkten. Gretchen ging eine ganz konzentrierte, unbeeindruckte Dressur mit 26 Punkten, beide Pferde sprangen eine Schere Runde im Parcours und haben mir unheimlich viel Freude im Gelände bereitet.

Diesmal ergatterte Gretchen ihre erste englische Schleife mit einem 5. Platz in der BE100 (vergleichbar mit einer A-Vielseitigkeit in Deutschland) . Die jüngere Stute habe ich im
Gelände bewusst noch aufgrund ihrer Unerfahrenheit auch im Bezug auf teils rutschigen Boden etwas langsamer geritten, was eine weitere Platzierung verhinderte. Dennoch kann es gerne so weitergehen!“

Freewill Clai und Pia arbeiten viel gemeinsam mit Hilfe von Chris Bartle. Die Stute macht sich sehr gut, Pia hat jeden Tag Spaß, mit ihr zu trainieren. Für die Stute gibt es bisher
noch keinen Turnierplan, Pia möchte erst einmal mit ihr zusammenwachsen und sich dann mit einem guten Gefühl den ersten Prüfungen stellen.

Am vergangenen Wochenende starteten Louis und Stachus in Burnham Market in ihrer ersten CIC zwei Sterne in diesem Jahr. „Wieder einmal ein von der Fläche her gigantisches Turnier! Bei bestem Wetter kam es einem des Öfteren schon fast wie Urlaub vor! Louis und Stachus absolvierten beide eine wirklich gute Dressur mit -36,4 Punkten (Louis) und -41,7 (Stachus). Zu diesem Ergebnis musste ich dann 4 Strafpunkte bei Louis und 8 bei Stachus aus dem Springen hinzu addieren. Im Gelände haben beide, wie aus dem letzen Jahr gekannt, einen super Job gemacht und mir schon während der Strecke ein Lächeln ins Gesicht gezaubert! Ein unglaublich tolles Gefühl wenn die Pferde so voller Elan und Motivation ins Gelände starten!“

Zwei Wochen nach den Prüfungen in Burnham Market ist nun ein Start in Belton Park vorgesehen, wo Stachus in der Intermediate und Louis in der Advanced auf den
Starterlisten zu finden sein werden.

Ein wunderschönes Bild aus Burnham Market- Pia mit Louis M Thank you Tim Wilkinson! Photo: Tim Wilkinson, www.eventingimages.com

Ein wunderschönes Bild aus Burnham Market- Pia mit Louis M
Thank you Tim Wilkinson!
Photo: Tim Wilkinson, www.eventingimages.com

 

Einige Eindrücke von Pia aus England:

2016-04-05 11.13.08 2016-04-05 11.13.10 2016-04-05 11.13.11 2016-04-05 11.13.12 2016-04-05 11.13.13 2016-04-05 11.13.14 2016-04-05 11.13.16 2016-04-05 11.13.17 2016-04-05 11.13.19 2016-04-05 11.13.20 image1 image3 image4image2