Pau CCI4*: Andreas Ostholt zurecht zufrieden mit Corvettes 4* Premiere

Das hatten sich die deutschen Reiter sicherlich etwas anders vorgestellt: am Ende stellte nur noch Andreas Ostholt seine 10-jährige 4* Debütantin Corvette im Springen vor.

Mit seinem Routinier So is et lag er nach Löschung der 50 Minuspunkte für eine „missing flag“ aussichtsreich an achter Stelle. Doch schon gestern abend zeichnete sich ab, dass Soey sich wohl im Gelände verletzt haben muss. Andreas vermutet, dass dies bei dem kleinen Rumpler am mächtigen Graben (Hindernis 18) passiert sein muss. Wahrscheinlich ist er unglücklich gelandet. Heute morgen hatte er dann ein warmes Bein. Netterweise unterstützte die britische Tierärztin die Versorgung von Soey, der nun zuhause näher untersucht wird. „Das ist wirklich schade, vor allem für Soey. Das Gelände hat so viel Spaß gemacht, wir sind einfach ein eingespieltes Team und können uns immer aufeinander verlassen. Natürlich hätte ich die Prüfung hier gerne zu Ende geritten, aber nicht auf Kosten der Gesundheit meines Pferdes.“

Nicht zufrieden mit ihren Ritten war Bettina Hoy. Sie entschied sich, die weite Heimreise bereits heute Morgen anzutreten und nicht noch nachmittags das Springen zu reiten. Von Platz 33 aus wäre das Paar in den Parcours eingeritten. „Designer ist top fit, zum Glück. Wir hätten hier nicht mehr um eine Platzierung mitreiten können, sodass ich mich entschieden habe, Hasi etwas zu schonen und den weiten Weg lieber am Tag und nicht die Nacht durchzufahren.“ Menschlich und sehr verständlich.

Andreas Dibowski hatte seinen Ritt mit FRH Butts Avedon gestern nach einer Verweigerung am Wassereinsprung einige Hindernisse später beendet, sodass er heute auch nicht mehr am Start war.

Blieb noch Corvette. Die 10-jährige Stute ging hier in Pau die Dressur ihrer bisherigen Karriere, -25,0 und das in der ersten 4* waren ein Ausrufezeichen. Platz 3 im doch gut besetzten, 60-köpfigen Starterfeld. Auch im Gelände zeigte sie sich bereits sicher und schnell. Leider fand Andreas Ostholt durch eine kleine Abstimmungsschwierigkeit am schmalen Hindernis 14 nicht die ideale Distanz, ein Vorbeiläufer und 20 Minuspunkte waren die Folge. Dies sollte aber der einzige kleine Wehmutstropfen bleiben. Heute sprang sie fehlerfrei, lediglich 4 Minuspunkte aus der Zeit kam noch auf das Konto der Warendorfer. Platz 25 bei der 4* Premiere machen Freude auf mehr.

Ergebnisse CCI4*

Andreas Ostholt- Corvette
Luhmühlen 2017
Bild: Kerstin Hoffmann www.eventing-art.com

Bettina Hoy- Designer
Luhmühlen 2017
Bild: Kerstin Hoffmann www.eventing-art.com

Bild: Kerstin Hoffmann www.eventing-art.com
Andreas Ostholt- So is et

Andreas Dibowski- FRH Butts Avedon
Luhmühlen 2017
Bild: Kerstin Hoffmann www.eventing-art.com