Nationenpreis Strzegom- das deutsche Team

Im polnischen Strzegom findet an diesem Wochenende die nächste Station der Nationenpreis-Serie statt. Doch eine Sache ist diese Woche komplett neu: Erstmalig wird das neue Format der Olympische Spiele für Tokyo 2020 getestet.

Dies hat zur Folge, dass nur noch drei Paare für das Team starten. Es gibt kein Streichergebnis mehr.

Nach der heutigen Verfassungsprüfung nominierte Hans Melzer folgende drei Paare für das deutsche Team in Strzegom:

Niklas Bschorer- Lord Shostakovich

Andreas Dibowski- It’s me xx

Marie Kraack- Havana Club

Alle Ergebnisse liefert die rechenstelle.

 

Bereits begonnen hat die CCI3* Prüfung, die einige deutsche Paare für ein Qualifikationsergebnis nutzen:

Nach der Dressur an dritter Stelle liegt Christoph Wahler mit Carjatan S (-27,1). Direkt dahinter Andreas Ostholt mit So is et (-27,4) vor Dirk Schrade mit Unteam de la Cense (-30,1) und Frank Ostholt mit Jum Jum (-31,9).

Im CCI2* konnte Kai Rüder mit Chicago M die Führung übernehmen (-25,1).

 

Andreas Dibowski- It’s me xx
Luhmühlen 2017
Bild: Kerstin Hoffmann www.eventing-art.com