Nationenpreis CICO*** Strzegom

Das polnische Strzegom, früher Striegau, gelegen im ehemaligen Schlesien, war der Austragungsort des vierten Nationenpreises in diesem Jahr.

Der Veranstalter Marcin Konarski, früher selbst erfolgreich bis zur höchsten Klasse, wartete nicht nur beim Geländeaufbau mit englischen Verhältnissen auf, sondern auch mit den Teilnehmerzahlen, waren über 300 Reiter für die gesamte Veranstaltung genannt.

Im Nationenpreis gingen acht Nationen an den Start. Dieses waren Grossbritannien, Schweden, Belgien, Italien, Norwegen, Schweiz, die Niederlande und Deutschland.

Das Vertrauen des deutschen Bundestrainers genossen Falk-Filip-Finn Westerich mit FBW Gina K, Michael Jung mit fischerRocana FST und Jörg Kurbel mit Brookfield de Bouncer. Auf ein Streichergebnis hatte Hans Melzer gänzlich verzichtet.
Neben Deutschland trat nur noch das Team aus der Schweiz mit drei Reitern an.
Nach der Dressur übernahm das deutsche Team (140,8 Pkt.) erst einmal die Führung vor den Schweden (141,5 Pkt.) und den Italienern (149,1 Pkt.), gefolgt vom Britischen Team (153,0 Pkt.).

Diejenigen, die noch einmal die Dressurergebnisse, insbesondere auch die der Einzelreiter einsehen möchten, blicken bitte auf nachstehenden Link: http://results.strzegomhorsetrials.pl/strze_020_erdre.pdf

Schön dort Michael Jung auf der führenden Position mit seinem Rio Favoriten fischerTakinou und 34,2 Punkten zu finden. Falk-Filip-Finn Westerich mit FBW Gina K waren für das deutsche Team erste Starter im Gelände und mussten bei Hindernis 20 B gleich 20 Strafpunkte hinnehmen, die aufgrund des fehlenden vierten Mannschaftsreiters auch beim Mannschaftsergenis angerechnet wurden. Dazu kamen weitere 20 Zeitstrafpunkte.

Michael Jung mit fischerRocana FST gelang eine hindernisfehlerfreie Runde mit lediglich 8,4 Zeitstrafpunkten. Jörg Kurbel mit Brookfield de Bouncer ereilten an Hindernis 7 C leider 20 Strafpunkte, wozu sich noch 22,8 Zeitstrafpunkte summierten.

Dieses bedeutete vor dem Abschlussspringen der vierte Platz mit 232,0 Punkten für das deutsche Team. In Führung lagen Grossbritannien mit 156,6 Punkten, vor den Italienern mit 157,9 Punkten und den Belgiern mit 230,7 Punkten. An dieser Stelle sei erwähnt, dass Michael Jung mit seinem Olympiafavoriten fischerTakinou mit nur 0,1 Strafpunkten hinter dem Overnightleader in der Einzelwertung auf dem zweiten Rang lag.

MIchael Jung und fischerTakinou Foto: equipe-foto.de

Michael Jung und fischerTakinou Foto: equipe-foto.de

Hieran änderte sich auch nichts beim abschließenden Springen, fischer Takinou behielt mit einer Nullrunde den zweiten Platz in der Gesamtwertung nach dem Sieger der Prüfung Ludwig Svennerstal mit King Bob, der ebenfalls im Springen ohne Fehler blieb.

Den Nationenpreis sicherte sich Grossbritannien mit 160,6 Punkten vor Italien mit 173,9 Punkten und Belgien mit 238,7 Punkten gefolgt von Deutschland mit 245,0 Punkten auf dem vierten Rang.

Wir wünschen allen Teilnehmern eine angenehme Heimreise von diesem tollen Event. Für den interessierten Betrachter steht die Rechenstelle unter nachstehendem Link zur Verfügung: http://results.strzegomhorsetrials.pl

Foto Wasser Strzegom Konarski_Fotor

Veranstalter Marcin Konarski setzte ein Jahr vor der EM ein Zeichen mit einer top durchorganisierten Mammutveranstaltung in Strzegom. / Foto: privat