Nationenpreis Aachen: Ingrid Klimke und das deutsche Team in Führung

Heute konnten alle Starterpaare bei bestem Wetter in der Soers bereits ihre Dressur und ihre Springprüfung absolvieren.

Die beste Dressur lieferten die amtierenden Weltmeister, Sandra Auffarth und Opgun Louvo mit -31,8. Direkt dahinter reihten sich auch schon ihre Mannschaftskollegen, Ingrid Klimke und Horseware Hale Bob OLD (-34,5) und Michael Jung mit La Biosthetique Sam FBW (-34,7) ein. Diese drei Paare bilden zusammen mit Josefa Sommer und Hamilton (-45,3 auf Platz 19) das Nationenpreis-Team, das schon nach der Dressur souverän die Führung vor den Teams aus Australien und Neuseeland übernehmen konnte.

Das Springen änderte dann noch etwas im Klassement: Sandra Auffarth und „Wolle“ unterlief ein Abwurf in der Kombination, wodurch sie auf Rang 3 vor dem Gelände zurückfielen. Davon profitieren konnten Ingrid Klimke und Hale Bob, die null blieben und damit die Führung übernehmen konnten. Ebenfalls fehlerfrei blieben die Olympiasieger Michael Jung und Sam, die nun von Platz 2 aus in das Gelände starten.

Ebenfalls eine gute Leistung lieferten Andreas Ostholt und Pennsylvania ab, die mit -41,8 ihr Dressurergebnis auch durch den Parcours bringen konnten und nun an 9. Stelle rangieren. Die nächsten drei deutschen sind die drei Paare, die sich nun um die zwei letzten Plätze für die Europameisterschaften bewerben: auf Platz 12 liegt Kai Rüder mit Colani Sunrise (-42,6), an 14. Stelle rangieren Josefa Sommer und Hamilton (-45,3), auf Platz 19 liegen vor dem Gelände Leonie Kuhlmann mit Cascora (-48,5).

Auch die Mannschaft liegt vor dem Gelände in Führung.

Zwischenergebnisse

Mannschaftsergebnisse

Morgen um 10 Uhr beginnt der Geländeteil.  Starterliste