Maßnahmen vom Exekutivausschuss im Fall Julia Krajewski beschlossen

Julia Krajewski: DOKR-Exekutivausschuss widerruft Kaderangehörigkeit nach positiver Medikationskontrolle
Gremium spricht Vielseitigkeitsreiterin Vertrauen als Bundestrainerin aus

 

Der Exekutivausschuss des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) hat sich abschließend mit dem Fund einer sogenannten „controlled medication substance“ bei Julia Krajewskis Pferd Samourai du Thot beschäftigt und die Kaderangehörigkeit der Vielseitigkeitsreiterin bis zum 30. Juni 2018 widerrufen. Der Ausschuss sprach Krajewski aber auch sein Vertrauen bezüglich ihrer Bundestrainertätigkeit aus.
Am letzten Tag der Vielseitigkeitseuropameisterschaften in Strzegom (POL) im August war Krajewskis Pferd Samourai du Thot positiv auf eine „controlled medication substance“ getestet worden. Der Weltreiterverband FEI erhob daraufhin eine Verwaltungsstrafe (administrative sanction) gegen die Reiterin. Nun hat sich der DOKR-Exekutivausschuss abschließend damit befasst und aufgrund der Bedeutung dieses Falles einen Widerruf der Kaderangehörigkeit Julia Krajewskis bis zum 30. Juni 2018 beschlossen.
Auf Empfehlung des Exekutivausschusses wird das DOKR die Zusammenarbeit mit Krajewski als Bundestrainerin fortsetzen. „Sie war umfassend kooperativ und offen gegenüber dem DOKR und auch ihren Kadermitgliedern. Ein Fehlverhalten ist ihr nicht nachzuweisen“, sagte Graf zu Rantzau. Eine Erklärung, wie die Substanz in das Pferd gelangte, ist weiterhin nicht gegeben.
Trotz des Widerrufs der Kaderangehörigkeit kann Julia Krajewski weiterhin an Turnieren und damit auch am Sichtungsweg für die Weltreiterspiele in Tryon 2018 teilnehmen. jbc
Text: fn-press

Der Widerruf der Kaderangehörigkeit bedeutet für Julia Krajewski, dass sämtliche Förderungen, die mit dem Kader in Verbindung stehen, ausgesetzt werden. Dies zieht einen Verlust vor allem von finanziellen Förderungen mit sich, wie z.B. die Förderung durch die Sporthilfe, der Boxenpreise, die Sonderkonditionen bei Ausrüstern etc. Laut Julia wurde ihr aber mitgeteilt, dass sie bei den Kadertrainingsmaßnahmen ausdrücklich durchgehend erwünscht sei. Auch die Auswirkungen durch diesen Urteilsspruch im Bezug auf ihre öffentliche Wahrnehmung und Reputation lassen sich für sie noch nicht absehen.

 

Julia Krajewski- Samourai du Thot
EM Strzegom 2017
Bild: www.equipe-foto.de