Luhmühlen: Julia Krajewski zeigt sich in top Form und verteidigt DM Titel

Longlist für EM Vielseitigkeit aufgestellt- Zehn Paare für CCIO Aachen benannt – Michael Jung und Chipmunk in Olympiakader berufen
16. Juni 2019
Goldenes Reitabzeichen für Leonie Kuhlmann und Nicolai Aldinger
17. Juni 2019

Luhmühlen: Julia Krajewski zeigt sich in top Form und verteidigt DM Titel

Julia Krajewski- Samourai du Thot / Luhmühlen 2019 / Bild: Lutz Kaiser

Nach der Entscheidung der CCI5*-L Prüfung fand am heutigen Nachmittag bei strahlendem Sonnenschein das Springen der CCI4*-S Prüfung statt, in dessen Rahmen auch die Deutschen Meisterschaften der Vielseitigkeit ausgetragen wurden.

Bis zum letzten Sprung blieb es spannend im Luhmühlener Stadion. Nicht eine Sekunde Zeitüberschreitung durfte die bis dahin Führende und Titelverteidigerin Julia Krajewski sich mit ihrem Championatspferd Samourai du Thot erlauben. Zuvor hatte vor allem Ingrid Klimke mit der erst 8-jährigen SAP Asha P den Druck durch eine Nullrunde mächtig erhöht, sie war Julia damit mit 0,1 Minuspunkten Rückstand sehr dicht auf den Fersen.

Doch so routiniert, vermögend und rhythmisch wie Julia und Sam im Parcours unterwegs waren, so brachten sie erneut an diesem Wochenende ein top Ergebnis ins Ziel. Fast 7 Sekunden unter der Zeit galoppierten die beiden fast schon lässig über die Ziellinie. Das bedeutete den zweiten Deutsche Meistertitel in Folge, und den dritten Sieg in Luhmühlen in Folge- 2017 konnte das Paar die CCI4* Prüfung gewinnen (heute CCI5*-L), im letzten Jahr ging der Sieg der CIC3* ebenfalls auf ihr Konto. Im Übrigen war es auch der siebte Sieg in Folge, den das Paar in internationalen Prüfungen für sich verbuchen konnte.

Julia Krajewski- Samourai du Thot / Luhmühlen 2019 / Bild: Lutz Kaiser

Julia Krajewski- Samourai du Thot / Luhmühlen 2019 / Bild: Lutz Kaiser

Auch der Vize-Titel bleibt im selben Stall, Ingrid Klimke hatte bereits im letzten Jahr im Sattel ihres Championatspferdes SAP Hale Bob OLD das Nachsehen und gewann Silber, in diesem Jahr also mit Nachwuchspferd und Weltmeisterin der 7-jährigen Vielseitigkeitspferde, SAP Asha P.

Ingrid Klimke- SAP Asha P / Luhmühlen 2019 / Bild: Lutz Kaiser

Mit einer Nullrunde im Parcours arbeitete Dirk Schrade sich im Sattel seines vielversprechenden Unteam de la Cense vor bis auf den Bronzerang. Nach Platz 9 in der Dressur lagen sie nach dem Gelände an fünfter Stelle.

Dirk Schrade- Unteam de la Cense Luhmühlen 2019 / Bild: Lutz Kaiser

Doch die bis dahin vor ihm rangierenden Michael Jung mit seinem 8-jährigen Highlighter und auch Felix Etzel mit Bandit mussten zwei Abwürfe hinnehmen und fielen deshalb im Klassement zurück. Michael Jung wird in der Endabrechnung Sechster, Sportsoldat Felix Etzel Elfter.

Dazwischen platziert sich noch aus deutscher Sicht Claas Romeike mit seinem Cato an achter Stelle, der damit fünfter der Meisterschaftswertung hinter Michael Jung wird.

Ebenfalls platzieren können sich noch folgende deutsche Paare: 12. Michael Jung und Corazon, 13. Sandra Auffarth und Viamant du Matz, 14. Nadine Marzahl und Valentine, 15. Dirk Schrade und Catelan, 17. Nils Trebbe und Montina.

Im Anschluss an die CCI4*-S Prüfung wurde auch die Longlist für die Europameisterschaften bekannt gegeben, lesen Sie hier weiter.

Ergebnisse CCI4*-S

Ergebnisse Deutsche Meisterschaften