Luhmühlen: Geländetag der CCI4*-S mit deutscher Führung durch Julia Krajewski, Ingrid Klimke und Michael Jung

Luhmühlen: Änderungen im Ablaufplan des Geländetages
15. Juni 2019
Luhmühlen: Tim Price übernimmt die Führung der CCI5*-L Prüfung
15. Juni 2019

Luhmühlen: Geländetag der CCI4*-S mit deutscher Führung durch Julia Krajewski, Ingrid Klimke und Michael Jung

Julia Krajewski- Samourai du Thot / Luhmühlen 2019 / Bild: Lutz Kaiser

Der Wettergott meinte es nicht allzu gut mit den Luhmühlenern: Ein Gewitter mit Starkregen flutete in der Nacht das Turniergelände und natürlich auch die Geländestrecke.

Die Veranstalter reagierten darauf mit einem veränderten Zeitplan- die Deutschen Meisterschaften, die CCI4*-S Prüfung wurde vor der CCI5*-L gestartet. Um 12.15 Uhr fiel dann der Startschuss für den Geländetag, Michael Jung galoppierte auf die Strecke.

In der Zwischenzeit hatte die Feuerwehr und zahlreiche Helfer so angepackt, dass Luhmühlen sich mit guten Bodenverhältnissen präsentieren konnte und den Reitern und Pferden gute Bedingungen für den Sport bieten konnte.

Doch der Anfang der CCI4*-S verlief etwas anders als erhofft, Michael Jung und Creevagh Cooley, die Dressurführenden des ersten Tages, fielen gleich an der von allen Reitern als erste schwere Kombination eingeschätzten Hindernisfolge 5 a-c zu Boden. Insgesamt stürzten 3 Pferde (Michael Jung mit Creevagh Cooley, Christoph Wahler mit Carjatan S und Falk Westerich mit FBW Gina K),  Tim Price und Veronique Zimmer kamen unglücklich aus dem Sattel ihrer Pferde. 7 Paare kamen innerhalb der Bestzeit ins Ziel galoppiert, von den 50 gestarteten Paaren kamen 43 ins Ziel, 41 davon ohne Hindernisfehler.

Spannend wurde die Geländeprüfung vor allem bei den top ten Paaren- am Ende zählte jede Sekunde für eine vordere Rangierung.

Wie schon im letzten Jahr machte vor allem die Damen-Spitze Julia Krajewski und Ingrid Klimke den Wettbewerb spannend. Julia Krajewski ging mit Samourai du Thot als Titelverteidigerin auf die Strecke, Ingrid Klimke hatte zum ersten Mal in der CCI4*-S in Luhmühlen die erst 8-jährige Ex-Weltmeisterin SAP Asha P gesattelt und zuvor angekündigt, sie wolle nicht zwingend in die Zeit reiten.

Doch am Ende stoppte bei beiden die Zeit früh genug, sodass morgen Julia Krajewski weiterhin als Führende in den Parcours einreiten wird, mit -0,1 Vorsprung auf Ingrid Klimke und SAP Asha P. Von Platz 7 nach der Dressur auf den Bronze-Rang vorarbeiten konnte sich Michael Jung mit dem ebenfalls 8-jährigen Highlighter, der ebenfalls keinen Abwurf Rückstand auf das Damen-Duo hat. An vierter Stelle rangiert nun über Nacht Sportsoldat Felix Etzel mit Bandit, der fünf Sekunden über der Bestzeit die Ziellinie passierte. Zwei Sekunden schneller war Dirk Schrade im Sattel von Unteam de la Cense, der sich damit von Rang 9 an die fünfte Stelle verbesserte.

Diese fünf Paare führen auch das Ranking der diesjährigen Deutschen Meisterschaften vor dem Springen an.

Morgen früh geht es dann um 10.30 Uhr zur Verfassungsprüfung bevor im Springen dann die Entscheidung fällt. Das Springen beginnt um 14.15 Uhr, ab 15 Uhr überträgt ZDF live.

Über 11.45 Uhr beginnt zuvor bereits das Springen der CCI5*-L Prüfung.

Zwischenergebnisse CCI4*-S

Zwischenergebnisse Deutsche Meisterschaften

Stimmen der Reiter

Julia Krajewski: „ Ich bin natürlich sehr glücklich über unsere Runde! Sam war super in der Spur und ließ sich toll reiten. Sein eigentlich eher kurzer Galoppsprung wurde auch immer länger (er ist ja recht klein), was ein gutes Zeichen ist, weil dann weiß ich, er ist richtig motiviert! Man merkt doch, dass er langsam ein alter Hase auf dem Level ist, und wenn er so drauf ist wie heute, macht es einfach nur Spaß ihn zu reiten!“

Ingrid Klimke: „Ich habe mich riesig darüber gefreut, dass die Stute so mutig mit gespitzten Ohren diesen Kurs absolviert hat. Das wunderbare Publikum hat uns durch den Kurs getragen und der Boden war trotz des Regens wirklich gut. Asha ist ein schnelles Pferd und alles lief flüssig und so wie ich es mir vorgestellt habe.“ (Text: pm Dr. Friederike Stüvel-Huck)

Michael Jung: „Ich bin hochzufrieden mit meinem tollen jungen Pferd. Er braucht sicher noch etwas Zeit aber wir haben ihn schonend aufgebaut und er hat sich toll gezeigt. Es war ein anspruchsvoller Kurs und er ist hier zum ersten Mal in die Zeit galoppiert.“ (Text: pm Dr. Friederike Stüvel-Huck)

 

Julia Krajewski- Samourai du Thot / Luhmühlen 2019 / Bild: Lutz Kaiser

Ingrid Klimke- SAP Asha P / Luhmühlen 2019 / Bild: Lutz Kaiser

Michael Jung- Highlighter / Luhmühlen 2019 / Bild: Lutz Kaiser