Longines FEI Eventing European Championships Luhmühlen 2019

Spendenaufruf zur Unterstützung von Frank Ostholt und Sara Algotsson-Ostholt
16. Mai 2019
Nationenpreis in Houghton Hall (GBR): Deutsche Doppelspitze
24. Mai 2019

Longines FEI Eventing European Championships Luhmühlen 2019

Ein Netzwerkabend in Lüneburg läutete den Count Down der letzten 100 Tage bis zu den Longines FEI Eventing European Championships Luhmühlen 2019 ein.

Am 28. August 2019 beginnt die Europameisterschaft der Vielseitigkeitsreiter in Luhmühlen und dies wurde am Montag zum Anlass genommen, zu einem Netzwerkabend in die Lüneburger „Provinzperle“ einzuladen. Die Provinzperle ist eine Event Location im alten Pferdestall der Lüner Kaserne und hat für diesen Abend eine besondere Atmosphäre geschaffen.

Der Einladung des Stadtmagazins Quadrat und der Turniergesellschaft Luhmühlen folgten rund 100 Gäste und so mischten sich an diesem geselligen Abend Wirtschaft und Sport. Zur Einstimmung auf den Abend und auf die kommende Europameisterschaft, berichtete der deutsche Bundestrainer Hans Melzer von seinen Planungen und der Vorbereitung auf die EM. Mannschaftsolympiasieger Andreas Dibowski kommentierte spontan seinen beeindruckenden Ritt von 2016 über die Luhmühlener Geländestrecke.

Luhmühlen veranstaltet in diesem Jahr zum sechsten Mal in der Geschichte eine Europameisterschaft und hat sich mit der Ausrichtung der Weltmeisterschaft 1982 zu einem der meist genutzten Vielseitigkeits-­Championatsstandorte in der Welt etabliert. „Auch wenn das Arbeitsvolumen der Doppelveranstaltung enorm ist, freuen wir uns sehr auf die Herausforderung, Luhmühlen zweimal zu präsentieren. 2011 konnten die deutschen Vielseitigkeitsreiter in Luhmühlen alle EM-­Medaillen für sich beanspruchen. Ob dies erneut gelingt, kann man sicher noch nicht voraussagen, aber die Kulisse mit den vielen Besuchern aus dem europäischen Ausland wird sehr besonders werden -­ so wie dieser Abend“, lautet das Fazit von TGL-­Geschäftsführerin Julia Otto.

Quelle: PM Veranstalter / Dr. Friederike Stüvel-­Huck