Le Pin au Haras (FRA): Junges deutsches Team wird Dritter im Nationenpreis

Während sich die erste Garde der Championatsreiter auf die Europameisterschaften bereits in einem Nachbarort von Strzegom im Trainingslager eingefunden hat, reiste eine junge deutsche Mannschaft zum Nationenpreis im französischen Haras du Pin.

Als Mannschaftsführer vor Ort fungierte Karsten Warnecke.

Bereits in der Dressur konnte das Team auf dem dritten Platz liegend in die Prüfung einsteigen. Beste Deutsche war hier Anna Siemer mit Chloé an 17. Stelle (-46,1) in einer Prüfung, der es nicht sonderlich an guten Reitern fehlte. Christopher Burton, Nicolas Touzaint, Laura Collett, Sarah Bullimore und Tim Price sind nur einige wenige der bekannten Namen im Klassement.

Franziska Keinki und Lancaster starteten mit -51,5 als erste Mannschaftsreiterin (46.), auch Nicolai Aldinger (Newell) mit -50,5 und Platz 36 und Falk Westerich (FBW Gina K) mit -53,6 und Platz 53 erwischten nicht den besten Start in die Prüfung.

Doch im Gelände sammelten Franziska Keinki (-1,2) und Nicolai Aldinger (-6,8) nur Zeitfehler und konnten den anspruchsvollen Kurs ohne Hindernisfehler beenden. Falk Westerich und FBW Gina K fanden am gestrigen Tag nicht zusammen, „irgendwie war das heute nicht mein Tag“, so Falk. Er beendete seinen Ritt vorzeitig. Auch nach dem Geländetag bedeutete dieses Ergebnis für das Team den dritten Platz.

Dadurch, dass nur noch drei Paare in der Wertung lagen, wurde die Verfassungsprüfung spannend, es gab aber keinen Grund zur Sorge, Lancaster, Chloé und Newell bekamen das „accepted“.

Das Springen würfelte dann das Klassement noch einmal ordentlich durcheinander, viele Paare kamen mit Abwürfen aus dem Parcours. So auch Nicolai Aldinger und Newell sowie Franziska Keinki die jeweils 8 Minuspunkte auf ihr Konto bekamen. Anna Siemer und Chloé gelang eine der ganz wenigen Nullrunden, womit sie sich im Endklassement der Einzelwertung um ganze 10 Plätze nach vorne schieben konnten.

Alle Ergebnisse

Am Ende heißt es: Platz 3 für das deutsche Team, hinter den Teams aus Frankreich (1.) und Großbritannien (2.).

v.l. Franziska Keinki, Nicolai Aldinger und Anna Siemer
Bild: privat

Platz 11 für Anna Siemer und Chloé

Anna Siemer – Chloé Bild: Karl Lohrmann

Platz 24 für Franziska Keinki und Lancaster

Franziska Keinki- Lancaster
Bild: Karl Lohrmann

Platz 29 für Nicolai Aldinger und Newell

Nicolai Aldinger- Newell
Bild: Kerstin Hoffmann
www.eventing-art.com
Marbach 2017