Kreuth: Doppel-Sieg für Ingrid Klimke mit Hale Bob und Asha P

Kreuth ist in jedem Jahr eine der viel genutzten Vorbereitungsprüfungen aller Kaderreiter für die größeren Prüfungen. Durch den Ausfall der CIC2* Prüfung in Luhmühlen fiel die Teilnahme in diesem Jahr besonders groß aus.

Strahlender Sonnenschein lockte die Vielseitigkeitsreiter nach Bayern. CIC1* in 2 sections und eine CIC2* standen auf dem Programm.

Die CIC2* Prüfung nutzte Michael Jung mit seinen zwei Spitzenpferden fischerRocana und La Biosthtique Sam FBW als Vorbereitung für die geplanten 4* Starts in Kentucky (Rocana) und Badminton (Sam). Beide fühlten sich gut an, beide sind in guter Verfassung, so sein Fazit. Rocana konnte vor ihrem Stallkollegen die Führung in der Dressur übernehmen. Im Gelände zeigten sich beide sehr fit und sicher, nach Sprung 20 nahmen sie schon fast traditionell noch einmal den Kreuther Berg als Galopptraining mit.

Dasselbe machte auch Julia Krajewski mit Samourai du Thot, der nach der Dressur an fünfter Stelle rangierte. Mit dem Hannoveraner Chipmunk FRH konnte sie die Führung nach dem Gelände übernehmen, vor Ingrid Klimke und ihrem Europameister Hale Bob, der nun -nach dem Ausfall von Weisse Düne und Dressurpferd SAP Geraldine- SAP Hale Bob OLD heißt. Kein Paar ritt im Gelände in die Zeit, nach dem langen Winter auch nicht überraschend.

Nach einem Abwurf im Parcours von Chipmunk und Julia Krajewski konnten Ingrid Klimke und Hale Bob ihren Sieg nach Hause bringen, sie waren zuvor bereits fehlerfrei im Springparcours geblieben (-28,3). Julia Krajewski und Chipmunk FRH werden Zweite (-31,3) vor der Schwedin Louise Svensson-Jähde mit ihrem Championatspferd Wieloch’s Utah Sun (-38,8). Vierte werden Christoph Wahler und Carjatan S (-40,8), Fünfte Andreas Dibowski und FRH Llanero (-44,7). Zudem platzieren sich folgende deutsche Paare: Christoph Wahler und Ikke (6./-47,4), Josefa Sommer und Hamilton (7./-49,5), Nils Trebbe und Montina (10./-57,7).

Ergebnisse CIC2*

Ingrid Klimke- Horseware Hale Bob OLD / Aachen 2017/ Bild: agentur datenreiter


In der CIC1* Prüfung- section 1 gingen ebenfalls einige deutsche Reiter aus den Reihen des Bundeskaders an den Start. Vollständig rehabilitiert scheint Peter Thomsen nach seiner langen Pause im letzten Jahr- mit vier Pferden ging er in dieser Prüfung an den Start und platzierte sich auch gleich mit allen.

Auch in dieser Prüfung heißt die Siegerin dieses Jahr Ingrid Klimke. Mit der 7 jährigen Asha bringt sie als einzige Teilnehmerin dieser Prüfung ihr Dressurergebnis ins Ziel und sichert sich damit den Sieg (-20,7) vor Peter Thomsen auf Sir Boggles (-24,3). Christoph Wahler wird mit Iisidor KST Fünfter (-33,9), Peter Thomsen und Horseware Nobleman werden sechste (-35,7), Sonja Buck und Carla Bruni R werden achte (-37,1). Ein weiteres gutes Ein-Sterne Ergebnis kann Michael Jung nach dem Sieg in Pratoni del Vivaro mit dem 6 jährigen Wild Wave auf Platz 9 verbuchen (-37,9). Ein weiteres Mal platziert sich Peter Thomsen auf Platz 11 mit Casino (-39,1) und auch Platz 13 geht an ihn, im Sattel von Charisma Th (-40,2).

 

Ingrid Klimke – Asha P / Strzegom 10/2017 / Bild: www.equipe-foto.de

Ergebnisse CIC1*- section 1


Die section 2 der CIC1* war den Reitern ohne FEI Kategorie vorbehalten. Hier siegte Josephine Schulze-Bisping mit Abke’s Boy, sie konnten einen Start-Ziel-Sieg mit ihrem Dressurergebnis von -25,3 feiern. Platz drei geht ebenfalls an den Stall Klimke: Ingrids Tochter, Greta Busacker, platziert sich mit -28,6. Vierter wird, ebenfalls mit seinem Dressurergebnis, Calvin Böckmann auf Altair de la Cense (-30,4), der in diesem Jahr das erste Mal im Junioren-Lager startet. Libussa Lübbeke und die Hannoveraner Stute Naiana werden fünfte (-34,0), Isabel Mengeler wird siebte im Sattel von Checkred (-40,1), Henriette Hagemann platziert sich mit Concordia H an zehnter Stelle (-45,9).

Josephine Schulze Bisping – Abke’s Boy / Bundesnachwuchschampionat 2016/ Bild: privat

Greta Busacker- Coco Maurice / Strzegom 10/2017 / Bild: www.equipe-foto.de

Ergebnisse CIC1*-section 2