Kentucky CCI4* – die Michi Jung Show

Kentucky ist zwar weit weg, aber sicher eines der Lieblingsturniere von Michael Jung. Die Reiter loben immer wieder die super Bedingungen vor Ort.

Das erste Mal, als Michael Jung in Kentucky am Start war, war 2010 bei den Weltreiterspielen. Sein Spitzenpferd Sam sicherte ihm hier den ersten großen Einzeltitel. Als Ersatzpferd reiste FischerRocana FST  dann 2014 zu den Weltreiterspielen in Caen an. Dass der Titel „Ersatzpferd“ ihr nicht gerecht wird, zeigte sie dann. Sie wuchs in jeder Teildisziplin über sich hinaus und sicherte Michael Jung die Einzel-Silbermedaille hinter Teamkollegin Sandra Auffarth mit Opgun Louvo.

Im Jahr 2015 wollte Michael Jung gerne noch einmal nach Kentucky, als Sieger reiste er mit Rocana wieder heim. Das Jahr 2015 endete dann für Michael Jung mit dem Sieg in Burghley mit Sam- dem Startschuss für den Gewinn im Grand Slam. 2016 nahm er dann noch einmal Rocana mit nach Kentucky, die Stute scheint sich dort mehr als wohl zu fühlen. Sie wiederholten überragend den Vorjahressieg, mit dem folgenden historischen Sieg von Sam in Badminton war der Grand Slam besiegelt.

und nun… Kentucky 2017! Michael Jung und Rocana wurden natürlich aufgrund dieser Erfolge als haushohe Favoriten gehandelt. Und dieser Rolle wurden sie mehr als gerecht. Mit -37,1 Punkten lag er nach der Dressur bereits an zweiter Stelle. Besser war nur der US-Reiter Clark Montgomery mit Loughan Glen. Nachdem Michel Jung auf dem Abreiteplatz vor dem Gelände das Gefühl hatte, dass FischerRocana sich nach dem Regen im schwülen Wetter nicht ganz in Topform fühlte, kämpfte sie wie eine Löwin. Schmunzelnd erzählte Michael, dass sie in diesem Jahr als Vorbereitung nur eine 2* Prüfung gegangen ist und sich zu Beginn der Strecke einmal richtig strecken musste- ab dann war sie im 4* Modus. Und galoppierte wie ein Uhrwerk, sprang in jeder Situation los und ließ keinen Zweifel an ihrer Form. Ein brillant unterstützender Reiter, der das Pferd exzellent durch diesen schweren Kurs pilotierte. 4 Sekunden zu spät stoppte die Uhr, mit -1,6 Punkten mehr auf dem Konto schönen die beiden sich an die Spitze des Feldes. Fit kam Rocana aus dem Gelände, am heutigen Morgen war auch die Verfassungsprüfung kein Problem.

Als letztes Paar gingen die beiden dann mit einem Vorsprung von einem Abwurf in den Parcours. Eine Nullrunde der bis dahin Drittplatzierten Zara Tindall mit High Kingdom legte die Messlatte schon einmal hoch. Auch Maxime Livio ließ mit Qalao des Mers alles liegen. Und dann ritten sie ein. Volle Konzentration bei Michael Jung und FischerRocana. Zum Schluss fiel eine Stange im Einsprung der Kombination, doch auch danach wieder ein voll konzentriertes Pferd, das immer sicher an den Hilfen seines Reiters stand. Es bleibt bei dem einen Abwurf, der dritte Sieg in Folge für das Paar.

Der nächste Eintrag in die Geschichtsbücher von Gold-Michi aus Horb!

alle Ergebnisse – zweiter wird der Franzose Maxime Livio vor Zara Tindall (GBR)

Michael Jung – fischerRocana FST Kentucky CCI4* 2017 Bild: Rebecca Berry/FEI

Michael Jung – fischerRocana FST Kentucky CCI4* 2017 Bild: Rebecca Berry/FEI

Michael Jung – fischerRocana FST Kentucky CCI4* 2017 Bild: Rebecca Berry/FEI