Kentucky CCI4*: Michael Jung und Rocana führen vor dem Springen

Langsam findet man wirklich keine Worte mehr dafür, was Michael Jung im Stande ist, abzuliefern! Bei strahlendem Sonnenschein konnte er sich heute im Sattel der Vize-Weltmeisterin fischerRocana FST die Führung der 4* Prüfung zurückerobern und kann damit wirklich zum vierten Mal in Folge mit demselben Pferd diese CCI4* gewinnen.

Fast wie ein Stilgeländeritt, dieser 4 * Kurs der beiden- wahnsinn! Keine Sekunde ließ das Paar liegen, bis zum dritten Wasser, dort ging einmal kurz in der schweren Kombination der Rhythmus verloren, aber Rocana rettete sich noch über die Ecke und weiter gings.. unglaublich, es fehlen die Superlativen für diesen außergewöhnlichen Reiter. Trotz des großen Drucks, den großen Erwartungen scheint der Doppel-Olympiasieger so etwas wie „Nerven zeigen“ nicht zu kennen.

Eine Sekunde über der Bestzeit (die wohl im Wasser liegen blieb) galoppierten die beiden über die Ziellinie (-27,5).

Michael Jung (GER) and Fischerrocana FST during the cross country phase of the 2018 Land Rover Kentucky Three-Day Event in Lexington, Kentucky with a 2018 Land Rover Discovery Sport in the background.(Foto: Gayle Telford)

Christopher Burton blieb mit Nobilis innerhalb der Bestzeit, sodass die beiden nun mit -0,4 hinter Michael Jung und fischerRocana FST auf Platz 2 liegen (-27,9). Und auch Oliver Townend liegt gleich mit  zwei Pferden in Schlagdistanz zur Spitze: Mit Cooley Master Class (-28,7) an dritter Stelle, mit MHS King Joules ebenfalls weniger als einen Abwurf hinter Michael Jung mit 31,3. Diesen Platz teilt er sich mit der US-Reiterin Lynn Symanski. Diese drei Paare blieben alle innerhalb der Bestzeit. Das wird morgen ein spannendes Springen!

zu den Ergebnissen

Michael Jung zu seinem Ritt: „Es funktioniert nicht alles so wie man sich das wünscht, aber ich hatte die gesamte Runde über ein phantastisches Gefühl. FischerRocana war in einer wirklich guten Form, sie ist so fit, wir waren an allen Minutenpunkten gut in der Zeit. Aber wir können auch mehr als glücklich mit dem Wetter sein. Wir hatten ein tolles Gefühl und beste Bedingungen. Nur an diesem einen Wasserkomplex habe ich kurz etwas meinen Plan aufgeben müssen. Eigentlich wollte ich vier Galoppsprünge reiten, aber sie sprang so knapp ins Wasser- am Ende half sie mir aus der Situation. Wichtig ist, dass die Zusammenarbeit von Reiter und Pferd als Team stimmt, und genau das passte hier absolut. Ich bin so zufrieden mit fischerRocana!“

aber schauen Sie selbst- hier geht’s zum Video des Rittes und zum anschließenden Interview

Wir sind gespannt, ob Michael Jung ein weiteres Kapitel Vielseitigkeitsgeschichte schreibt!