Kai Rüder und Colani Sunrise ohne Hindernisfehler in Badminton

Dressurtage in Badminton: Kai Rüder auf Platz 15 nach Dressur
3. Mai 2019
Weiter geht’s in Badminton CCI5*-L – Colani Sunrise is accepted
5. Mai 2019

Kai Rüder und Colani Sunrise ohne Hindernisfehler in Badminton

Kai Rüder- Colani Sunrise / Badminton 2019/ Bild: Tim Wilkinson- www.eventingimages.com

Wie erwartet wirbelte der Geländetag der Badminton Horse Trials noch einmal einiges durcheinander. Am Ende bleiben 5 Paare ohne jegliche Minuspunkte innerhalb der Zeit.

Strahlender Sonnenschein am Cross Country Day der CCI5*-L Prüfung, so gefällt das den vielseitigkeitsbegeisterten Briten und natürlich liefert so schönes Wetter auch gute Bedingungen und bessere Bilder im Verlauf der Prüfung.

Oliver Townend (GBR) übernimmt die Führung mit seinem zweiten Pferd Ballaghmor Class, der nur eine Sekunde über der Bestzeit über die Ziellinie galoppierte. Piggy French (GBR) kann sich mit Vanir Kamira ebenfalls durch eine schnelle Runde, zwei Sekunden über Bestzeit, auf Rang 2 vorarbeiten.

Dahinter folgt dann eine Gruppe von vier australischen und neuseeländischen Paaren, die allesamt innerhalb der Bestzeit blieben: Christopher Burton mit Graf Liberty (3.), Andrew Nicholson- Swallow Springs (4.), Christopher Burton- Cooley Lands (5.) und Tim Price- Ringwood Sky Boy (6.).

Kai Rüder und Colani Sunrise absolvieren den schweren, langen Kurs ohne Hindernisfehler. Eine Meisterleistung vollbrachte der Fehmarner im Sattel seines Pferdes, unterstützte ihn an jeder schweren Kombination, sodass sie auch „oh-shit“ Situation wie am Komplex 19 lösten. Colani zeigte sich hochmotiviert, allerdings kostete dies auch an jedem Hindernis einige Sekunden der Vorbereitung. Leider reichte die Zeit am Ende nicht aus, mit -25,2 zusätzlich belastet fiel das Paar auf Rang 31 zurück. Aber- Kai schaut dennoch auf eine geglückte Badminton-Premiere mit seinem Colani Sunrise zurück.

Louise Romeike konnte auf die Sekunde genau zur selben Zeit die Ziellinie überqueren- Wiehloch’s Utah Sun und sie blieben ebenfalls ohne jegliche Hindernisfehler. Was für ein tolles Badminton-Debüt für das Paar!

Little Fire (vormals Butts Aiden), der von Anna Siemer in den Sport gebracht wurde, rangiert mit William Fox-Pitt nach einer schnellen Runde an 11. Stelle.

Hier können Sie das Gelände noch einmal schauen- Kai Rüder kommt bei 4:39 std. ins Bild..

Zwischenergebnisse nach dem Gelände

Kai Rüder: „Ich war mit meiner Runde sehr zufrieden, wir hatten einen tollen Beginn und ein tolles Ende. Ich denke, ich war im Mittelstück etwas zu vorsichtig und habe da Zeit liegen lassen. Im Nachhinein war er im Ziel sehr frisch und top fit, da hätte ich mit Sicherheit noch frecher reiten können. Aber insgesamt ist er sehr sicher gesprungen und hat das alles super gelöst. Wir sind sehr zufrieden und hoffen morgen auf ein gutes Springen.“

Der letzte Sprung im Stadion:

Kai Rüder- Colani Sunrise / Badminton 2019/ Bild: Tim Wilkinson- www.eventingimages.com

Kai Rüder- Colani Sunrise / Badminton 2019/ Bild: Tim Wilkinson- www.eventingimages.com