Jardy (FRA): Event Rider Masters CIC3* – Michael Jung beschert den ersten deutschen Sieg einer ERM Prüfung

Die erste französische Station der Event Master Riders Serie konnte dieses Wochenende in Jardy ausgetragen werden. Ein hochklassiges Starterfeld trat in der hochdotierten Prüfung an. Parallel dazu fanden noch CIC3* und CIC2* Prüfungen mit deutscher Beteiligung statt, wir berichten, sobald diese beendet sind.

Einmal mehr konnten Bettina Hoy und Seigneur Medicott ihre Topform unter Beweis stellen und übernahmen die Führung nach der Dressur (-31,4). Auch die deutschen Vizemeister, Michael Jung und Star Connection, sicherten sich mit -35,7 und Platz 5 eine gute Ausgangsposition.

Wie von ERM Prüfungen mittlerweile gewohnt, war der Springparcours schwer, hoch und die Zeit knapp bemessen. Von 39 Top-Paaren konnten drei null und in der Zeit bleiben. Darunter auch Michael Jung und Star Connection, die dadurch die Führung nach dem Springen übernehmen konnten.

Bettina Hoy’s Schüler Jörn Warner, der mit Castle King (-44,7) an 22. Stelle nach der Dressur rangierte, musste zwei Abwürfe und drei Minuspunkte aus der Zeit hinnehmen.

Anna Siemer und FRH Butt’s Avondale kamen mit -47,0 von der 27. Stelle aus in den Parcours. Auch bei ihnen fielen zwei Stangen, zwei Minuspunkte addierten sich noch aus der Zeit hinzu.

Bettina Hoy ging ihren Ritt mit viel Übersicht an, Seigneur Medicott machte einen guten Job in der Kulisse. Doch auch bei dem Paar fiel unglücklich eine Stange, durch weitere fünf Minuspunkte aus der Zeitüberschreitung fiel das Paar an die 7. Stelle zurück.

Den deutschen Auftakt im Gelände machte dann Anna Siemer, in den ERM Prüfungen wird im Gelände in umgekehrter Reihenfolge gestartet, sodass der Führende als Letzter auf die Strecke geht.

Doch Anna und Avondale erwischten keinen guten Tag, an Hindernis 4 kam es schon früh auf der Strecke zu einem Missverständnis an einer schmalen Ecke, die nach einem bergab zu reitenden Wall im Schatten stand. Anna beendete ihren Ritt.

Jörn Warner und Castle King fingen sicher und schnell an, doch zum Ende der Strecke erwischte es sie an zwei schrägen Hecken- an der zweiten passierte der Vorbeiläufer. Mit -81,7 beendet das Nachwuchspaar die Prüfung.

Im Gelände konnte Bettina Hoy dann ihre ganze Erfahrung und Routine ausspielen. Während ihr Ex-Mann Andrew Hoy auf der Strecke ein paar „harry moments“ hatte, und es ihn zum Ende der Strecke mit einem Vorbeiläufer erwischte, konnte sie den Cross aussehen lassen, wie ein Stilgelände. Nur 2 Sekunden über Bestzeit konnten die Deutschen Meister das Gelände beenden, womit sie sich wieder auf Platz 5 nach vorne arbeiten konnten. Nach vier Siegen auf 3* Niveau eine weitere top Platzierung für das Paar!

Michael Jung und der noch nicht allzu erfahrene Ex-Weltmeister der 6 jährigen Vielseitigkeitspferde, Star Connection, gingen hochmotiviert auf die Strecke und attacktierten von Anfang an die Zeit. Michael Jung konnte ihn immer so unterstützen, dass der noch grüne „Blue“ seine Bahn durch den Kurs zog und sicher ins Ziel lief. Spannend wurde nun die Zeit. 7 Sekunden konnten die beiden sich erlauben- und die Uhr sprang auch auf rot um. Bei 7 Sekunden über der Zeit machte sie auch Halt- Meisterarbeit!

Die beiden sorgen damit für den ersten deutschen Sieg in einer Event Rider Masters Prüfung.

 

Ergebnisse CIC3* ERM