Horseware Hale Bob – der 4* Sieger von Pau 2014 wird auf Badminton vorbereitet

Der nun 11 jährige Horseware Hale Bob bescherte seiner Reiterin Ingrid Klimke 2014 einen tollen Saisonabschluss mit dem Sieg in der CCI4* Prüfung in Pau.

In diesem Jahr soll er nun in der 4* Prüfung in Badminton an den Start gehen. Für Ingrid Klimke ist Badminton ein ganz besonderes Highlight im diesjährigen Turnierplan. Die wahnsinnig tolle Atmosphäre verbunden mit den großen Herausforderungen des Geländekurses sind für sie in der Form einmalig. 2006 konnte Ingrid Klimke im Sattel ihres Schimmels Sleep Late zweite, 2013 im Sattel von FRH Butts Abraxxas 16. in Badminton werden – Erfolge an die sie dort gerne noch einmal anknüpfen würde. „Natürlich ist es ein Traum in Badminton mal ganz vorne stehen zu können, aber jede gute Geländerunde dort war ein tolles Erlebnis.“ Ein kleiner Wehmutstropfen ist es aber, nicht in Marbach starten zu können, da die beiden Prüfungen in diesem Jahr am selben Wochenende stattfinden.

Horseware Hale Bob konnte sich nach der Prüfung in Pau (Ende Oktober 2014) erholen und ist wieder gut im Training. Stallmanagerin Carmen Thiemann kümmert sich intensiv um ihn. „Ein bisschen abnehmen muss Bobby noch“, schmunzelt Ingrid Klimke. Durch das bessere Wetter konnte sie das Training am Berg aber schon aufnehmen: alle 4-6 Tage wird er viel im Schritt und Trab, aber auch im ruhigeren Galopp am Berg gearbeitet.

Zur Einstimmung in die neue Saison und zur Vorbereitung auf Badminton wird „Bobby“ in Luhmühlen und Kreuth jeweils in der CIC2* Prüfung an den Start gehen. Kreuth ist durch das bergige Terrain sehr geeignet, um den Pferden noch einen letzten Konditionsschub zu geben.

Die neuen Dressuraufgaben kennt Hale Bob schon gut, die reitet Ingrid nämlich häufig im täglichen Training. Beim Kaderlehrgang konnte sie die Aufgabe für Badminton bereits mit Videokorrektur trainieren. Um die neuen Dressuraufgaben auch auf anderen Vierecken und bei anderer Atmosphäre als daheim reiten zu können, fährt Ingrid häufiger in die Westfälische Reit- und Fahrschule Münster. Das Springtraining absolviert Hale Bob unter den Augen von Kurt Gravemeier am Gestüt Ligges. Um trotz der guten Vorbereitung noch einen Parcours unter Turnieratmosphäre zu springen, steht für Hale Bob in Greven eine Woche vor Badminton eine Springprüfung der Klasse M** auf dem Plan.

Das Grasviereck von Badminton bereitet Ingrid Klimke keine Sorgen. „Bobby ist nicht so empfindlich, was den Boden angeht. Er hat sehr rationelle Bewegungen und tut sich von daher nicht so schwer mit anderem Boden. Von daher plane ich keine spezielle Vorbereitung für die Dressur auf Rasen ein.“

Horseware Hale Bob und Ingrid Klimke werden mit Carmen Thiemann und einer guten Freundin von Ingrid nach Badminton reisen. „Ohne Carmen würde ich gar nicht erst losfahren. Auf sie kann ich mich absolut verlassen, sie kennt Bobby mindestens genauso gut, wie ich.“ Die Fahrt ist so geplant, dass das Team Klimke schon Dienstag in Badminton ankommt, um ihm einen Tag zum akklimatisieren und durchschnaufen zu verschaffen. Er wird an diesem Tag locker gearbeitet, und kann noch ein wenig englisches Gras fressen, bis er am Mittwoch im frischen Arbeitstrab durch die Verfassung schwebt.

Ein Portrait von Horseware Hale Bob finden Sie unter folgendem Link: http://www.vielseitigkeitssport-deutschland.de/horseware-hale-bob/

Wiebke Struck

WEB-14-PAU-GER-Klimke-6704

2014 bescherte er Ingrid Klimke den ersten Vier-Sterne-Sieg – Horseware Hale Bob (Foto: Libby Law)