Holger Heigel spricht im Interview stellvertretend für den ehrenamtlichen Vielseitigkeitsausschuss

Hamilton
7. Dezember 2016
Sammy Deluxe
12. Dezember 2016

Holger Heigel spricht im Interview stellvertretend für den ehrenamtlichen Vielseitigkeitsausschuss

Vergangene Woche erschien ein Zeitungsinterview des leitenden Bundestrainers Hans Melzer in der Landeszeitung Lüneburg, in dem dieser Gründe für den Weggang des Co-Trainers Christopher Bartle nennt und das mangelnde Vertrauen der ehrenamtlichen Ausschussmitglieder dazuzählt.

Wurde das Thema des Austausches von Andreas Ostholt gegen Julia Krajewski bei den Olympischen Spielen in Rio seitens der Offiziellen bisher auf Sparflamme gehalten, beginnt der leitende Bundestrainer nun mit diesem Interview auszupacken.

Erklärt Herr Melzer u.a., dass die Zusammenarbeit im deutschen Vielseitigkeitsausschuss in den letzten zwei Jahren nicht immer harmonisch gewesen sei, führt er weiter aus, dass dieses auch sicher Einfluss auf die Entscheidung von Christopher Bartle gehabt hätte, seine Trainertätigkeit in Deutschland aufzugeben, da den Trainern seitens der Ehrenamtler nicht genügend Vertrauen entgegengebracht wurde.

Bei den ehrenamtlichen Ausschussmitgliedern handelt es sich übrigens um den Ausschussvorsitzenden Holger Heigel, das Ausschussmitglied Roger Böckmann, die Aktivensprecherin Anette Dr. Wyrwoll und dem Aktivensprecher Hinrich Romeike.

Eine sachliche Aufklärung seitens der Ehrenamtler gibt der Vielseitigkeitsausschussvorsitzende Holger Heigel auf seiner Homepage.