Bild: Kerstin Hoffmann – www.eventing-art.com Felix Etzel- Bandit

Felix Etzel ist eines der neuen Gesichter im Bundeskader- und auch im Seniorenlager eines der jüngsten Mitglieder. 2016 gehörte er in Vairano das erste Mal einer deutschen Equipe beim Nationenpreis an und verhalf mit seinem 7. Platz maßgeblich der Mannschaft zu Platz 2.

Felix kam mehr per Zufall zum Reiten, seine Eltern hatten zuvor keinen Bezug zum Reitsport. Mit einer Freundin fuhr er mit 11 Jahren die ersten Male in den Ferien zum Reiten. Dies begann mit einzelnen Tagen und weitete sich immer weiter aus. Felix fand schnell so viel Gefallen daran, dass er seine Ferien bald wochenweise auf einem Reiterhof in der Nähe verbrachte. Dieser Reiterhof war der, der Familie Westerich. Über Familie Westerich kam Felix schnell an den Vielseitigkeitssport und war von nun an vom Busch-Virus infiziert. Im Sattel des ehemaligen Erfolgsponys von Falk und Kim Westerich, Moorlands Galwin, stellten sich schnell die ersten Erfolge ein. Nach und nach hatte Felix dann eigene Ponys im Stall stehen, mit denen er es bis zu vorderen Platzierungen in internationalen Ponyprüfungen und den Deutschen Meisterschaften schafft. Mittlerweile stehen 8 Pferde in seinem Stall. Zum 1. Februar 2017 plant Felix den Sprung in die Selbstständigkeit: In der Nähe von Würzburg hat er 10 Boxen gepachtet und würde sich über weitere Ausbildungspferde freuen. Hauptsächlich unterstützt wird Felix von seinen Eltern, die zu 100% hinter ihm stehen. Er ist in den letzten Jahren viel herumgekommen und versucht, bei jedem Trainer möglichst viel für sich und seine Pferde mitzunehmen. Dabei arbeitet er regelmäßig im Training und bei Fragen rund um das Management mit Andreas Ostholt zusammen. Ein besonders schöner Moment seiner bisherigen Karriere war das Beenden der ersten 3* Prüfung in Montelibretti (2015) mit Sultan of Ping, was sofort mit einer Platzierung gekrönt wurde. Auch der zweite Platz mit der Mannschaft im Nationenpreis in Vairano war etwas ganz Besonderes. Diesen Erfolg feierte er im Sattel seines prägnantesten Pferdes Bandit, sein aktuelles Bundeskaderpferd. Bandit steht in Etzels Stall, seit er 5 jährig ist und wurde durch die Ausbildung von Felix zum 3* Pferd. Felix Ziele sind ehrgeizig, sein Traum ist es, irgendwann einmal einen 4* Klassiker in England reiten zu können. Erst einmal möchte er sich nun im 3* Bereich weiter etablieren. Dabei nimmt er sich die Reiter des Vielseitigkeitssports aus dem In-und Ausland zum Vorbild, die es über Jahrzehnte schaffen, immer wieder neue Pferde in den Sport zu bringen und konstant von Erfolg zu Erfolg reiten können. „Immer wieder Jahr für Jahr nachlegen können, das ist schon beeindruckend für mich.“ Um sich optimal vorzubereiten, geht Felix vor dem Gelände den Kurs noch einmal im Kopf durch, inklusive Plan B Möglichkeiten.