FEI Generalversammlung beschließt neues Olympia Reglement

Die Deligierten haben bei der FEI Generalversammlung mit großer Mehrheit beschlossen, ab den Olympischen Spielen 2020 in Tokio nur noch drei Reiter pro Team zuzulassen. Dies soll ermöglichen, dass mehr Nationen an den Start gehen. Die Absegnung durch das IOC steht noch aus.

Das bedeutet, die Teams der Vielseitigkeit, Dressur und Springen bestehen je aus drei Paare, zusätzlich gibt es weiterhin ein Reservepaar.

Ein Bild, das es so in Zukunft nicht mehr geben wird: Die vier Vielseitigkeitsreiter bei der Siegerehrung der Olympischen Spiele in Rio / Foto: Pauline von Hardenberg

Ein Bild, das es so in Zukunft nicht mehr geben wird: Die vier Vielseitigkeitsreiter bei der Siegerehrung der Olympischen Spiele in Rio / Foto: Pauline von Hardenberg

Was meinen Sie dazu? Ein Segen, dass nur noch Medaillen für anrechenbare Ergebnisse vergeben werden? Oder ein Fluch, dass mit dem Ausfall eines Paares gleich die gesamte Mannschaft platzt? Schreiben Sie uns, wir sind an Ihrer Meinung interessiert.