Europameisterschaften – Blair Castle- 2. Dressurtag- Deutsches Team liegt nun in Führung

Deutsche Führung in der Einzelwertung, deutsche Führung in der Mannschaftswertung! Nachdem die Richter bereits am ersten Dressurtag nicht vor hohen Bewertungen zurückschreckten, wurden die Bewertungen und Ritte des zweiten Dressurtages mit Spannung erwartet. Doch über die Overnight-Leader Holly Woodhead und DHI Lupison kamen nur die amtierenden Doppel-Weltmeister Sandra Auffarth und ihr „Wolle“. Jede Mannschaft schickte noch ihren jeweils 3. und 4. Teamreiter in den Wettbewerb- auch hier wurde es nicht langweilig.

Die Meinung vieler Reiter: „Das wird hier kein Dressurturnier!“

Als erste deutsche Reiterin am zweiten Tag sollte die dritte Mannschaftsreiterin Sandra Auffarth ihre Dressur möglichst gut auf das Viereck zaubern, um die Mannschaft eventuell vom 3. Platz aus noch etwas vorne zu schieben.

Sandra Auffarth und Opgun Louvo sind nach den Erfolgen der letzten Jahre definitiv kein Geheimtipp mehr für Spitzenleistungen. Ob die Doppel-Weltmeister von Caen in diesem Jahr an den Europameisterschaften teilnehmen, war aber lange Zeit noch nicht eindeutig klar. Nachdem „Wolle“, wie Sandra ihn liebevoll nennt, in England beim Abreiten für die CIC3* in Bramham plötzlich lahmte, konnte er auch nicht kurzfristig ersatzweise in Luhmühlen an den Start gebracht werden. So startete das Top-Paar in diesem Jahr nur beim CICO3* in Aachen auf 3* Niveau- dort allerdings mit Erfolg: Als Mannschaftssieger und 3. Platzierte kehrten sie heim.

Und heute lieferten sie erneut eine Spitzendressur ab! Mit nur -31,70 Punkten verließen sie das große Stadion in Blair Castle. Mit 79,10 % sicherten sie sich aber nicht nur im Einzel die Führung, sondern brachten auch die deutsche Mannschaft ganz nach vorne. Die schlechteste (!) Note der beiden machte der starke Schritt aus- er wurde von zwei der drei Richter mit 7 bewertet. Doch die 8 er und 9er Noten ziehen sich durch das gesamte Protokoll, die Fußnote „Rider“ wurde mit 8,5 und 9 bepunktet. Spitze! Vor dem Gelände liegen die beiden in Führung!

Europameisterschaft 2015 Blair Castle Teilprüfung Dressur - Sandra Auffarth - Opgun Louvo / Foto: Ingo Wächter

Europameisterschaft 2015 Blair Castle Teilprüfung Dressur – Sandra Auffarth – Opgun Louvo / Foto: Ingo Wächter

Als Einzelreiter geht in Blair Castle Peter Thomsen an den Start. Er sattelt hier seinen Horseware’s Barny, mit dem er bereits 2011 die EM in Luhmühlen, 2012 die Olympischen Spiele in London und 2014 die WM in Caen bestritt. Peter nimmt in Blair Castle an seinem 14. Championat teil. In diesem Jahr konnten die beiden bei den Deutschen Meisterschaften die Bronzemedaille gewinnen. Peter und Barny sind dafür bekannt, zumeist ihr Dressurergebnis nach Hause bringen zu können. Hoffentlich gelingt auch das in Blair Castle! Heute lieferte das Paar ein Dressurergebnis von -47,30 (68,46%).  Nachdem die Trabtour vorwiegend mit 7,5 aber auch einigen 7 und 8 en bewertet wurde, misslang heute die Schritttour: Für den Mittelschritt und die daraus angelegte halbe Schrittpirouette vergaben alle drei Richter die Note 4. Die zweite halbe Schrittpirouette wurde mit Noten zwischen 4 und 6 bewertet. Anschließend punkteten die beiden wieder in der Galopptour. Leider misslang auch der erste fliegende Galoppwechsel, Noten von 3 und 4 kosteten wertvolle Punkte. Für den starken Galopp erhielten sie 2x die Note 8 und einmal 7,5, dasselbe für die Schluß-Grußaufstellung. Vor dem Gelände liegen sie nun auf dem 34 .Platz.

Europameisterschaft 2015 Blair Castle Teilprüfung Dressur – Peter Thomsen Horseware's Barny / Foto: Ingo Wächter

Europameisterschaft 2015 Blair Castle Teilprüfung Dressur – Peter Thomsen Horseware’s Barny / Foto: Ingo Wächter

Wahrlich verdient hatte sie es sich, als letzte Mannschaftsreiterin starten zu dürfen: Ingrid Klimke. Ingrid war in der Luxus-Situation, sich zwischen zwei Pferden für die Europameisterschaften entscheiden zu müssen, die in diesem Jahr für Siege und Top3 Platzierungen im 3* und 4* Bereich sorgten. FRH Escada JS war bereits bei der EM in Malmö 2011 und bei der WM 2014 in Caen am Start. Deshalb fiel die Wahl auf Horseware Hale Bob, der damit an seinem ersten Championat teilnimmt. „Bobby muss seine Championatsreife noch unter Beweis stellen, das hat Escada bereits“, so Ingrid. „Bobby“ lieferte in diesem Jahr bereits in Badminton auf 4* Niveau und in Luhmühlen und Aachen auf 3 * Niveau Ergebnisse, für die das Paar bei einem Championat auch eine Einzelmedaille gewonnen hätten: Alle 3 Prüfungen beendeten sie auf dem 2. Platz. Ingrid ist die einzige Reiterin, die seit 2004 lückenlos zum Aufgebot der Deutschen bei den jeweiligen Championaten gehörte. Blair Castle ist nun insgesamt ihr 15. Start bei einem Championat. Wie zu erwarten zeigte Ingrid mit ihrem Hale Bob eine sehr korrekt gerittene Aufgabe, die schon mit 3 x der Note 8 für das Einreiten begann. Die Noten 7, 7,5 und 8 reihten sich aneinander, in der Fußnote „Rider“ gab es 2x die 8,5- eine 9 gab es jedoch nicht. Im Vorhinein lobte Ingrid schon immer die rationale Galoppade des blutgeprägten Oldenburgers. Wie schon in Badminton zu sehen war- mit genau dieser Galoppade kann er im Gelände punkten und ist schnell am Sprung- es wird also spannend morgen! Heute nahmen sie -37,80 Punkte (74,81%) auf ihr Konto, was den derzeit 8. Platz bedeutet. Aber- es wird aller Voraussicht nach kein Dressurturnier, abgerechnet wird zum Schluß..!

Europameisterschaft 2015 Blair Castle Teilprüfung Dressur – Ingrid Klimke Horseware Hale Bob / Foto: Ingo Wächter

Europameisterschaft 2015 Blair Castle Teilprüfung Dressur – Ingrid Klimke Horseware Hale Bob / Foto: Ingo Wächter

Durch die tollen Ritte von Dirk Schrade, Michael Jung, Sandra Auffarth und Ingrid Klimke liegt das Team nun vor dem Gelände mit Abstand in Führung (-102,70) vor Großbritannien (-112,50) und Frankreich (-115,20). Einer der hoch gehandelten Favoriten, William Fox-Pitt und sein Bay my hero erwischten nicht den besten Tag und lieferten mit -43,0 das Streichergebnis für das Team GBR.

Also Daumen drücken für unser Team!

Die Platzierungen der Deutschen vor dem morgigen Geländetag:

Sandra Auffarth- Opgun Louvo 1. mit -31,70

Michael Jung- fischerTakinou 3. mit -33,50

Ingrid Klimke- Horseware Hale Bob 8. mit -37,80

Dirk Schrade- Hop and skip 24. mit 43,10

Bettina Hoy- Designer 28. mit 44,30

Peter Thomsen- Horseware’ s Barny 34. mit 47,30

Die Top 3 nach der Dressur:

  1. Sandra Auffarth- Opgun Louvo
  2. Holly Woodhead- DHI Lupison (sie war übrigens im letzten Jahr noch Vize-Europameisterin der Jungen Reiter)
  3. Michael Jung- fischerTakinou

Morgen um 11.30 Uhr (unserer Zeit) beginnt der Geländetag.

Die Startzeiten der deutschen Reiter/innen (unserer Zeit)

12.24 Uhr Dirk Schrade- Hop and skip

13.32 Uhr Michael Jung- fischer Takinou

14.20 Uhr Bettina Hoy- Designer

15.08 Uhr Sandra Auffarth- Opgun Louvo

15.36 Uhr Peter Thomsen- Horseware’s Barny

16.24 Uhr Ingrid Klimke- Horseware Hale Bob