Deutscher Sieg in Burnham Market (GB)

War am Mittwoch noch noch der Großteil des Bundeskaders im niedersächsischen Luhmühlen unterwegs, zog es Olympiakaderreiterin Bettina Hoy mit ihrem Kaderpferd Designer und Seigneur Medicott an diesem Wochenende ins englische Burnham Market zu einer nationalen Advanced Prüfung.

Die beiden B-Kaderreiter Pia Münker und Claas Hermann Romeike starteten in einem CIC**.

Mit einer sehr guten Dressur und 36,4 Punkten, einem Springfehler und lediglich 5,6 Punkten für Zeitfehler im Gelände, belegte Pia Münker mit ihren Louis M einen hervorragenden dritten Platz in einem Starterfeld von 77 Teilnehmern.

Mit ihrem Zweitpferd Stachus platzierte sie sich auf Platz 16.

Der im deutschen B-Kader zur erweiternden Weltspitze gehörende Claas Hermann Romeike belegte mit seinem Cato nach der Dressur mit 44,4 Punkten einen hervorragenden sechsten Platz. Eine Nullrunde im Springen und ein zu Beginn der Saison gut eingeteilter Geländeritt mit nur 9,6 Strafpunkten für Zeit, ließen dieses Paar auf dem 11. Platz, mit 53,6 Punkten rangieren.

Auch hier bestätigt sich die Aussage des leitenden Bundestrainers Hans Melzer, dass die Kaderreiter eine hervorragende Winterarbeit geleistet haben.

Bettina Hoy übernahm in der Advanced Prüfung nach der Dressur mit Seigneur Medicott und Designer erst einmal die Doppelführung, gefolgt vom Olympiasieger Mark Todd mit seinem aus deutscher Zucht stammenden Viersternepferd Leonidas II.

Dem noch nicht so routinierten Seigneur Medicott unterliefen zwei Springfehler und weitere Strafpunkte im Gelände, was zu keiner Platzierung mehr führte.

Dafür ließ Bettina Hoy mit Designer nichts anbrennen, lieferte einen Nullfehlerritt im Springen und nur 3,2 Zeitfehler im Gelände, was den Sieg bedeutete.

Eine maßgeschneiderte Vorbereitung für den kommenden Viersterneklassiker in Badminton.

Die entsprechenden Ergebnislisten nachstehend:

Burnham – CIC– Section A

Burnham – Advanced Section Q

Bild: Archiv CHIO Aachen 2015, Bettina Hoy und Designer- agentur datenreiter: Nadine Kaiser