Deutscher Olympiakader in Luhmühlen

Goldenes Reitabzeichen für Falk-Filip-Finn Westerich
13. Mai 2019
Andreas Ostholts Pennsylvania verabschiedet sich in Wiesbaden
14. Mai 2019

Deutscher Olympiakader in Luhmühlen

Bei den Longines Luhmühlen Horse Trials wird im Juni die Elite des Vielseitigkeitssports in der Longines CCI5*-L und der CCI4*-S Meßmer Trophy an den Start gehen. Siebzehn Nationen haben neben Deutschland genannt und werden in die Lüneburger Heide reisen.

Klangvolle Namen haben sich zum Nennungsschluss in die lange Liste eintragen lassen. Wie von Bundestrainer Hans Melzer angekündigt, hat der gesamte Olympiakader genannt: Sandra Auffarth, Andreas Dibowski, Michael Jung, Ingrid Klimke, Julia Krajewski, Jörg Kurbel, Andreas Ostholt, Kai Rüder und Josefa Sommer. Die Perspektivkader und Nachwuchskader U25 haben ebenfalls vollständig genannt.

Nennungsliste

SAP Hale Bob OLD
Ingrid KLIMKE (GER*) ©Lutz KAISER AGENTUR datenreiter, Triefenbergweg 2a 65388 Schlangenbad-Georgenborn

Alltech FEI World Equestrian Games 2014 / Teilprüfung Springen / Siegerehrung Mannschaftweltmeister Deutschland / Informationen: ©AGENTUR datenreiter, Lutz Kaiser Emser Straße 34 65195 Wiesbaden

Der in Großbritannien lebende Australier Sam Griffith wird seinen Badmintonsieger Paulank Brockagh reiten. Andrey Hoy startet mit Vassily de Lassos, mit dem er bei der WM in Tryon auf dem vierten Platz rangierte. Aus Großbritannien reist ebenfalls ein starkes Kontingent an. Sarah Bullimore reitet den erfahrenen Reve du Rouet, mit dem sie bereits in Vier-Sterne-Prüfungen in Pau und Burghley hochplatziert war. Kristina Cook gewann bereits Mannschaftssilber bei Olympischen Spielen in London und Einzelbronze in Hong Kong. Aus Italien kommt mit Pietro Roman mit Barraduff ebenfalls ein hocherfahrenes Paar.

Vassily de Lassos
Andrew HOY (AUS*) ©Lutz KAISER AGENTUR datenreiter, Triefenbergweg 2a 65388 Schlangenbad-Georgenborn

Japan reitet sich immer weiter in die Vielseitigkeitselite. In Luhmühlen sind drei japanische Reiter am Start – sicherlich schon ein Ausblick auf Tokio.
Ebenfalls genannt haben für Neuseeland der Luhmühlen Sieger Tim Price und die Vielseitigkeitslegende Mark Todd. Aus Schweden kommen starke Amazonen nach Luhmühlen, die nach der Mannschaftssilbermedaille bei der letzten Europameisterschaft in Strzegom die diesjährige EM in Luhmühlen im Visier haben. Das vollständige Nennungsergebnis ist ab dem 14. Mai unter luhmuehlen.de abrufbar und wird ständig aktualisiert.

McClaren
Sir Mark TODD (NZL*) ©Lutz KAISER AGENTUR datenreiter, Triefenbergweg 2a 65388 Schlangenbad-Georgenborn

Großer Vielseitigkeitssport und tolle Stimmung
„Das Schauprogramm widmet sich an den Dressurtagen dem Nachwuchs. Donnerstag findet eine Fohlenpräsentation des PZRV Luhmühlen statt. Das Kids Cross-Country Fun hat sich aufgrund der großen Beliebtheit einen festen Platz im Schauprogramm gesichert und findet erneut am Freitag statt. Samstag geht es um Geschick und Geschwindigkeit: Das Showteam „Power & Speed“ präsentiert einen Querschnitt der Sportart Dog Agility. Sonntag ist erneut Teamwork gefragt, wenn Top-Reiter mit jungen Nachwuchsreitern im rasanten „Jump & Drive“ einen Parcours absolvieren“, fasst Julia Otto das Rahmenprogramm zusammen. Die Luhmühlener Shopping-Meile, der Gastronomiebereich und tolle Kinderaktivitäten runden das Programm im Juni 2019 ab.

Allgemeine Informationen
Luhmühlen veranstaltet seit über 60 Jahren große Vielseitigkeitsprüfungen – darunter fünf Europameisterschaften 1975, 1979, 1987, 1999 und 2011 und eine Weltmeisterschaft 1982. Vom Weltverband des Reitsports (FEI) wurde Luhmühlen erneut ausgewählt, die Europameisterschaft im Vielseitigkeitsreiten 2019 auszurichten. Damit veranstaltet Luhmühlen zum sechsten Mal eine Europameisterschaft und wird zu einem der meist genutzten Championatsstandorte.
Die Longines FEI Eventing European Championships finden als zweite Veranstaltung im Jahr 2019 statt, denn bereits im Juni wird das traditionelle, internationale Vielseitigkeitsturnier unter neuem Namen stattfinden. Die Longines Luhmühlen Horse Trials finden vom 13.-16. Juni statt und beinhalten, ebenfalls unter neuem Namen, das Longines CCI5*-L und die CCI4*-S Meßmer Trophy, mit Deutscher Meisterschaft.
Luhmühlen zählt seit 2005 zu den weltweit sechs größten Vielseitigkeitsprüfungen und heißt alljährlich internationale Top-Reiter willkommen. Für die zahlreichen Besucher (Juni ca. 25.000 / EM ca. 40.000) werden neben dem Sport unterschiedliche Schauprogramme, eine umfangreiche Verkaufsausstellung und ein abwechslungsreicher Gastronomiebereich geboten. So wird Luhmühlen zu einem Familien-Event vor den Toren Hamburgs in der Lüneburger Heide.

Text: pm TGL

Hans Melzer und Marcus Döring / Marbach CCI4*-S 2019 ©AGENTUR datenreiter, Lutz KAISER