CIC3* Belton (GBR)- tolle deutsche Erfolge von Bettina Hoy und Claas Romeike

Auch das englische Belton litt unter viel Regen, nachdem es gestern sogar noch geschneit hat. Dennoch konnten Bettina Hoy und Claas Romeike tolle Platzierungen erreiten. Josephine Schnaufer ihre Pferde Sambucca und Collien P in der 3* Prüfung vor dem Gelände zurück.

Bettina Hoy startete mit Championatskaderpferd Designer als 7. nach der Dressur in den Wettbewerb der 3*. Im Springen war sie minimal zu langsam, aber fehlerfrei, sodass sie 1 Punkt für die Zeit mitnehmen musste. Im Gelände ritt sie dann eine gute Runde mit -7,6 Punkten aus der Zeit. -46,8 Punkte waren das Gesamtergebnis, was nach dem Sieg in der Advanced Prüfung in Burnham Market nun den 9. Platz in Belton bedeutete. Ein spitzen Resultat als letzte Vorbereitung für Badminton.

Mit Zweitpferd Seigneur Medicott konnte Bettina Hoy eine tolle Dressur auf das Viereck bringen, die mit -33,2 Punkten bewertet wurde. Im Springen kam ein Abwurf hinzu. Nur 11 Sekunden im Gelände brachten 4,4 Punkte ein- mit 41,6 Punkten feiern sie einen phänomenalen 3. Platz!

Auch Claas Romeike lieferte während seines England-Aufenthaltes ein super Ergebnis! Er beendet die 3* Prüfung auf dem 22. Platz- von 127 Starterpaaren. In der Dressur wurden sie mit -45,4 Punkten bedacht, ein Abwurf kam aus dem Springparcours hinzu, aus dem Gelände 6,8 Punkte für die Zeitüberschreitung.

Josephine Schnaufer zog ihre Pferde nach dem Springen zurück, um sie zu schonen. „Die Saison ist noch jung. Sambucca konnte sich leider schon in der Dressur nicht optimal präsentieren, sodass ich sie schone und in Houghton Hall starten werde.  Collien fühlte sich im Springen auf dem Boden schon nicht richtig wohl und gab mir kein sicheres Gefühl. Deshalb wollte ich sie im Gelände nicht verunsichern.“

Zur Schonung des Bodens wurden Rahmenprüfungen wie die Intermediate abgesagt. Dadurch konnte die 3* Prüfung ausgetragen werden.

In einer parallel ausgetragenen Advanced Prüfung konnte Pia Münker mit Louis M 9. werden. Mit -29 Punkten lagen sie nach der Dressur in Führung, mussten 8 Punkte aus dem Springen addieren und nahmen aus dem Gelände -14,4 Punkte für die Zeitüberschreitung mit.

Bild: Archiv Bettina Hoy und Seigneur Medicott- Boekelo 2015- Thomas Koppers- www.equipe-foto.de

Bettina Hoy, Seigneur Medicott, Germany

Bettina Hoy, Seigneur Medicott, Germany