CIC2* Kreuth: Eine weitere Prüfung auf dem Weg zu den Highlights- Sieg für Julia Krajewski und Chipmunk FRH

Der Kreuther Frühling steht bei vielen der Championatskaderreiter fest im Turnierplan. Kreuth hat ein sehr bergiges Gelände, wodurch sich viele der Reiter/innen einen weiteren Konditionsschub bei ihren Pferden auf dem Weg zu den geplante Saisonhighlights erhoffen.

Auf dem Weg nach Badminton sollten Horseware Hale Bob (Ingrid Klimke), So is et (Andreas Ostholt), La Biosthetique Sam FBW (Michael Jung) diesen Konditionsschub mitnehmen. Ebenfalls fischerRocana FST, die beim CCI4* in Kentucky als Titelverteidigerin an den Start gehen wird.

Doch von Anfang an: Nach der Dressur konnte Julia Krajewski zeigen, dass sie ein weiteres sehr gutes Nachwuchspferd im Stall stehen hat. Mit 81,46% und -27,8 Punkten konnte sie die Führung vor Michael Jung und Ingrid Klimke übernehmen. Diese Führung konnte sie auch nach dem Geländekurs trotz ein paar Zeitfehlern halten. Dabei profitierte sie von der Planung Michael Jungs: „Ich wollte beide Pferde nicht mehr im Springen starten. Nach dem Ziel habe ich noch einmal den Galopp am Berg hinter dem Ziel eingebaut. Um diesen sinnvoll anzulegen, habe ich beide Pferde nicht mehr durch das Ziel geritten. Sie gaben mir beide ein gutes Gefühl, wir sind voll im Plan.“ Kurz gesagt, Michael Jung erscheint als „retired“ mit beiden Toppferden in der Ergebnisliste.

Julia Krajewski, Chipmunk FRH, GER

Julia Krajewski, Chipmunk FRH, GER

Ingrid Klimke nutze auch die Galoppstrecke noch einmal als Vorbereitung für Badminton. Allerdings musste sie zuvor an Hindernis 14- einer Heckenkombination einen Vorbeiläufer mit ihrem Badminton-Aspiranten und dem Vorjahres-Zweiten hinnehmen. Besser in Kreuth als in Badminton! Hale Bob und Ingrind Klimke starteten im heutigen Springen nicht.

Nach dem Pech in Fontainebleau konnte Andreas Ostholt sich mit So is et pünktlich vor Badminton in Topform zurückmelden: -39,7 Punkte in der Dressur und eine makellose Geländerunde bedeuteten vor dem Springen den 3. Platz hinter dem Schweizer Felix Vogg mit seinem Championatspferd Onfire. Im Springen mussten Andreas Ostholt und Soey ihrem Ergebnis lediglich einen Zeitfehler hinzufügen- in der Endabrechnung Platz .

Das abschließende Springen änderte an den vorderen Rangierungen nichts mehr. Julia Krajewski siegt mit Chipmunk FRH mit nur einem Zeitfehler im abschließenden Springparcours. Dritter wird Andreas Ostholt mit So is et, Vierte Leonie Kuhlmann mit Cascora, Fünfter Jörg Kurbel mit Entertain You.

Alle Ergebnisse: http://rechenstelle.de/2016/kreuth/

Stimmen der Reiter folgen morgen!