Chatsworth: Bettina Hoy hat einen Lauf

Nach dem frühen Aus in Badminton hat Bettina Hoy heute gezeigt, dass mit ihr mehr als zu rechnen ist: Mit einem Sieg und einem zweiten Platz tritt sie die Heimreise an.

Bettina Hoy (GER) riding Seigneur Medicott taking part in the Cross Country phase of the CICO three star competition at the Houghton International Horse Trials 2016 Bild: Trevor Holt

Mit der schnellsten Runde im Gelände kann sie im Sattel von Seigneur Medicott die CIC3* Prüfung für dich entscheiden.  Dem Dressurergebnis von -35,3 Punkten fügen sie 4 Minuspunkte aus dem Parcours und 2 Minuspunkte aus der Zeitüberschreitung im Gelände hinzu und lassen ein namhaftes Starterfeld hinter sich.

 

 

Und auch mit Designer reitet sie keine Sekunde zaghaft, sondern attackiert die Zeit. Am Ende ist sie 3 Sekunden über der

Bild: Kerstin Hoffmann www.eventing-art.com
Bettina Hoy- Designer

Zeit und kann nur von Gemma Tattersall geschlagen werden, die damit dier erste weibliche Reiterin ist, die eine Event Master Riders Station gewinnen kann. Bettina Hoy und Designer werden 2. in der CIC3* Prüfung, deren Starterfeld kaum einen großen Namen des Sports vermissen lässt.

Jörn Warner gibt nach zwei Verweigerungen mit seinem Castle King an einem schmalen Element im Wasser auf.

Ergebnisse CIC3* Event Rider Masters

Ergebnisse alle anderen Prüfungen

Herzlichen Glückwunsch!