CCI4* Badminton: Spannendes Wimpernschlagfinale endet mit Überraschungssieger

Das Springen begann bereits heute morgen- alle Paare mit einer Rangierung ab Platz 21 starteten in der „morning session“. Spannend wurde es dann heute nachmittag, um 14.55 Uhr ritt der erste Teilnehmer der afternoon session in das große Stadion. Strahlender Sonnenschein, ein Parcours mit 13 Hindernissen, einer erlaubten Zeit von 87 Sekunden – und ein Klassement, dass schon anzeigte, es wird spannend. Mucksmäuschenstill wurde es auf den Tribünen, jeder Reiter wurde im Ziel frenetisch gefeiert. Die Engländer feiern diesen Sport, das ist einmalig.

Doch dass es zum Schluss so spannend werden sollte, hat wohl keiner vorhergesehen. Die Auswertungen von Equi Ratings sagten eine Nullrunde für Sam und Hale Bob vorher, einen um für Nereo. Doch Nereo ging null. 35 Mal war Andrew Nicholson am Start, nie konnte er in Badminton gewinnen. Heute lag er -0,4 Punkte hinter Michael Jung und Sam, -0,8 hinter Ingrid Klimke und Horseware Hale Bob. Egal, wen man fragte, alle sprachen von einem deutschen Sieg.

Michael Jung und Sam galoppierten bei strahlendem Sonnenschein ins Stadion, Stille. Zwei Mal klappen die Stangen, aber alles bleibt liegen. Und dann, – ein lautes Raunen, die Stange fällt. Mit einem Fehler kommen die beiden ins Ziel, Andrew Nicholson liegt vor Michael Jung.

Nun hat Ingrid Klimke alles in der Hand, sie hat die Chance auf ihren ersten Sieg in Badminton, den ersten Sieg einer Frau nach 10 Jahren- zuletzt war es Lucinda Fredericks 2007. Hale Bob springt gut, sehr gut. Doch an 6 fällt eine Stange. Ingrid reitet unbeirrt weiter, kein Sprung scheint zu schwer für die beiden. Dann passiert das Missgeschick. Die beiden finden keine gute Distanz zum Einsprung der dreifachen Kombination, Hale Bob rettet sich mit einem Fehler über den Einsprung. Doch es geht nicht, Ingrid nimmt ihn raus. Das Publikum applaudiert für diese Entscheidung, Ingrid nickt geknickt. So schade! Die beiden reiten noch nach Hause, eine weitere Stange fällt. 23 Minuspunkte kommen leider zu ihrem Ergebnis hinzu, Platz 9 für Ingrid, Michael Jung wird 2.

Andrew Nicholson und Nereo haben wohl alle den Sieg gegönnt, Michael Jung, Ingrid Klimke und Bettina Hoy gehören zu den ersten Gratulanten.

Danke auch an Michael Jung und Ingrid Klimke für den tollen Sport, schade schade, dass es heute nicht der deutsche Sieg oder gar Doppelsieg sein sollte.

Michael Jung: „Natürlich bin ich etwas unglücklich über den ärgerlichen Fehler, zumal es meiner war. Aber Sam fühlte sich im Gelände super an, insgesamt bin ich überglücklich über den Verlauf den ganzen Woche. Sam ist mit seinen 17 Jahren noch topfit, das hat er diese Woche wieder gezeigt. Er will alles geben, das tut er auch. Heute sprang er sehr gut, so ein Fehler ist mal schnell passiert.“

Endergebnisse