Burghley CCI4* : der nächste Price-Sieg

2018 ist das Jahr von Ehepaar Price. Nachdem Jonelle Price bereits den 4* Klassiker in Badminton mit ihrem WM-Pferd Classic Moet für sich entscheiden konnte und ein paar Wochen später im Sattel von Fairie Dianimo die CCI4* Prüfung in Luhmühlen gewann, stand ihr Ehemann Tim nun in Burghley ganz vorne.

Tim Price und Ringwood Sky Boy drehten durch den schweren Kurs von Mark Philipps eine Bilderbuchrunde und konnten sich bereits nach dem Gelände an die Spitze des Feldes setzen. Der 15 jährige Wallach gehört nicht zu den allerbesten Springern, ein top Platzierung ging den beiden schon häufiger durch einen oder mehrere Abwürfe durch die Lappen. Im letzten Jahr wurde das Parr mit 5 Minuspunkten aus dem Springen fünfte, 2016 hätten sie gewinnen können, doch drei Abwürfe warf sie auf Platz 4 zurück.

Dieses Jahr sollte es soweit sein- Ringwood Sky Boy sprang fehlerfrei und sicherte (mit einem Abwurf Vorsprung) seinem Reiter die Schärpe und die 95,000 GBP Siegprämie. (-27,3)

Zweiter wird Oliver Townend mit Vorjahressieger Ballaghmore Class (-31,9) vor Andrew Nicholson mit dem 10 jährigen Swallow Springs bei dessen 4* Premiere (-32,1).

 

Der einzige deutsche Starter, Andreas Dibowski, stürzte mit FRH Butts Avedon im Gelände.

Tim und Jonelle Price gehören sicherlich zum Favoritenkreis der kommenden Weltreiterspiele, die in knapp zwei Wochen starten.

 

Eine interessante Statistik zu den besten Geländepferden in Burghley finden Sie hier

Ergebnisse

Luhmühlen 2016 / Tim Price Ringwood Sky Boy / Informationen: ©AGENTUR datenreiter, Nadine & Lutz Kaiser Triefenbergweg 2a 65388 Schlangenbad

Andreas Dibowski- FRH Butts Avedon / Burghley 2018 / Photo: Tim Wilkinson, Eventing Images