Bettina Hoy zieht ein Resumée aus Badminton und Chatsworth

In Badminton ritt Bettina Hoy eine der besten Dressuren und lag mit -39,2 an 8. Stelle vor dem Geländetag. Der Kurs war mehr als selektiv, recht viele unschöne Bilder zeigten sich den Tag über. Designer war hochmotiviert, vielleicht etwas zu motiviert.

Noch dazu hatte Bettina mit einer anfliegenden Grippe zu kämpfen, etwas erhöhte Temperatur schwächte sie. Als sie merkte, dass „Hasi“, wie sie Designer liebevoll nennt, ihr nicht richtig zuhören wollte, gab sie nach einem frühen Vorbeiläufer an Hindernis 6 auf- das war nicht ihr Tag. Bei so einem schweren Kurs sollte alles passen, eine sehr vernünftige Entscheidung. Dass diese Entscheidung goldrichtig war, konnte sie an diesem Wochenende beweisen. Beide Toppferde zeigten sich in Chatsworth in Bestform. Seigneur Medicott konnte die CIC3* Prüfung gewinnen, ein paar Stunden später sicherte Designer dann Platz 2 in der CIC3* der Event Master Riders Wertung, bei der ein hochkarätiges Starterfeld zu sehen war.

„Ich bin super zufrieden mit beiden Pferden. Schon in der Dressur gingen Micky und Designer richtig gut und bekamen auch ihre Punkte. Designer habe ich etwas außerplanmäßig in Chatsworth geritten, das bot sich nach Badminton an und war im Sinne von Hans (Bundestrainer Hans Melzer). Im Nachhinein die beste Entscheidung, die ich treffen konnte. Micky sprang spitze, er bekam einen blöden Fehler, das hätte auch gut eine Nullrunde werden können. Schade, aber am Ende war er der beste. Die schnellste Runde im Cross, das war einfach genial. Auch Hasi sprang richtig gut, in dem schweren Springen ist ja doch einiges passiert. Der 3* Kurs von Micky war derselbe wie der der ERM. Ich hatte nicht gedacht, dass da doch so viel passiert, in der ERM sind ja wirklich gute Paare am Start. Aber ich habe mich natürlich sehr gefreut, auch Hasi ging eine gute und auch schnelle Runde, mit Platz 1 und 2 nach Hause zu fahren ist ein tolles Gefühl. Ich danke Herrn Horst für sein Vertrauen in mich als Reiterin seines so tollen Pferdes. Seigneur Medicott hat bei seinen letzten drei Starts auf 3 Sterne Niveau eine hervorragende Leistung abgeliefert- zwei Siege, einmal Platz 2, was für ein geniales Pferd! Ich freue mich, nun mit ihm den nächsten Schritt zu gehen und in Luhmühlen die erste 4 Sterne zu reiten.“

CHIO Aachen 2016 / CICO3* Seigneur Medicott Bettina HOY (GER) Informationen: ©AGENTUR datenreiter, Nadine & Lutz Kaiser

Bild: Kerstin Hoffmann www.eventing-art.com
Bettina Hoy- Designer