Badminton CCI4*- erster Dressurtag Bettina Hoy an Rang 2, Michael Jung an 3

CCI4* Badminton: Erster Trot-up
3. Mai 2017
Gute Nachrichten von fischerRocana
5. Mai 2017

Badminton CCI4*- erster Dressurtag Bettina Hoy an Rang 2, Michael Jung an 3

Der erste Dressurtag in Badminton beim CCI4* ist beendet. Drei der vier deutschen Paare mussten bereits heute aufs Viereck. Ein erfolgreicher Tag für das Trio.

Den Anfang machten Bettina Hoy und Designer- und was für einen. Insgesamt bekamen sie 73,87% von den Richtern- eine tolle Dressur, die mit -39,2 Punkten zunächst die Führung bedeutete. Designer stand stets an den Hilfen und war aufmerksam in jeder Lektion. Lediglich die zwischenzeitlich immer wieder eng werdende Anlehnung drückte die einzelnen Noten. Mit unter 40 Minuspunkten jammern auf hohem Niveau.

Bettina Hoy (GER) riding Designer 10 in the Dressage phase of the 2017 Mitsubishi Motors Badminton Horse Trials / Foto: Trevor Holt

Schon eine halbe Stunde später kamen Michael Jung und La Biosthetique Sam FBW ins Stadion galoppiert. Sam war ähnlich angespannt, wie beim gestrigen Trot-up, das erste Halten wurde nur mit Noten von 5,5 bis 6,5 bepunktet. Besonders in der Galopptour konnten die beiden Punkte einsammeln, der abschließende Gruß wurde mit zwei Mal 8,0 und einer 9,0 bewertet. Man hatte den Eindruck, Sam weiß genau, was morgen ansteht. Alles in allem haben Sam und Michael Jung sicher schon bessere Dressuren geritten- mit -40,0 und dem vorläufig 3. Platz aber kein Grund zur Sorge- da ist noch alles drin.

Michael Jung: „Sam war etwas übermotiviert, aber ich bin soweit zufrieden mit meiner Dressur. Am Anfang war er etwas heiß, deshalb war die erste Grußaufstellung nicht so gut. Aber er hat sich schnell gegangen und ging dann auch konzentriert seine Aufgabe. Das Stadion ist für die Pferde schon recht schwierig, aber alles in allem war das schon sehr ordentlich. Das Gelände ist schwer, man muss sich vor allem für den Schluß noch Kraftreserven aufsparen, da wird es noch einmal bergig. Viele Aufgaben kommen direkt hintereinander, es gibt wenig Erholungssprünge, um den Pferden zwischendurch noch einmal Vertrauen zu geben, wenn etwas nicht so nach Plan lief. Mit Kentucky kann man den Kurs nicht wirklich vergleichen, das sind zwei völlig verschiedene Kurse. Badminton ist technisch und dabei viel zu Springen. Ich freue mich sehr auf das Gelände am Samstag.“

Michael Jung (GER) riding La Biosthetique Sam FBW in the Dressage phase of the 2017 Mitsubishi Motors Badminton Horse Trials / Foto: Trevor Holt

Claas Romeike und Cato gaben heute bereits ihr Debüt in Badminton. Leider konnte sich Cato nicht so recht mit einer Kamera anfreunden, sodass Claas jedes Mal in der Ecke etwas tricksen musste. Eine ansonsten ansprechende Dressur mit Höhepunkten lässt für die Zukunft hoffen. -48,0 Punkte und der vorläufig 15. Platz sind ein wertvoller Einstieg in die Prüfung für den 24 jährigen Claas.

Claas Romeike: „Ich bin soweit ganz zufrieden mit meiner Dressur. Leider war er etwas guckig an einer Kamera, da musste ich dann in den Lektionen immer ein bisschen gucken, dass wir das gut hinbekommen. Natürlich ist das ein bisschen schade, sonst hätten wir ja insgesamt noch besser sein können. Aber das Gelände ist reell schwer. Alles ist noch einmal ein bis zwei Loch höher und weiter als ich das bisher kenne. Es gibt immer wieder Strecken zum Galoppieren, aber dann sind auch Wendungen vor den Hindernissen eingebaut, die wieder bremsen. Die Zeit wird hier sehr schwer zu knacken sein. Es gibt drei Wasserkomplexe, die allesamt sehr anspruchsvoll sind. Man muss von Anfang bis Ende konzentriert reiten, jeder Sprung ist reell hoch und breit, es ist immer viel zu springen. Insgesamt halte ich es aber für machbar- man muss halt einfach alles treffen.“

Claas Romeike (GER) riding Cato 60 in the Dressage phase of the 2017 Mitsubishi Motors Badminton Horse Trials / Foto: Trevor Holt

Overnight-Leader ist der Franzose Thibaut Vallette mit Qing du Briot, der mit -38,7 nur -0,5 Punkte Vorsprung vor Bettina Hoy und -1,3 vor Michael Jung hat. Da geht noch was!

Die Live-Ergebnisse finden Sie hier.

Morgen folgt um 17.38 Uhr deutscher Zeit Ingrid Klimke mit Horseware Hale Bob OLD.

Ingrid Klimke- Horseware Hale Bob OLD
Bild: privat