Arville (BEL): Event Rider Masters Station mit geringer deutscher Beteiligung

Das erste Mal richtete das Team um die Hausherren Lara de Liedekerke-Meier und Kai-Steffen Meier im belgischen Arville eine Station der hochdotierten und medial sehr gut aufbereiteten Event Rider Masters Tour aus.

Leider gingen bei dieser Etappe nur zwei deutsche Reiter an den Start, Nils Trebbe und Michael Jung.

Christopher Burton- Polystar I / Bild: Event Rider Masters

Während Christopher Burton mit dem Westfalen Polystar I den Sieg vor Laura Collett und Bill Levett mit nach Hause nahm, musste sich Michael Jung dieses Mal geschlagen geben. Nach der Dressur lagen er und die 8 jährige Hannoveraner Stute Corazon noch aussichtsreich auf Platz 9 (-28,2). Doch im Springen fielen drei Stangen, sodass Michael Jung sich zu einem Trainingsritt im Gelände entschied und die Stute vor 19a aus dem Kurs nahm.

Sieger Christopher Burton mit Laura Collett und Bill Levett /Bild: Event Rider Masters

Laura Collett- London / Bild: Event Rider Masters

Bill Levett- Shannondale Titan / Bild: Event Rider Masters

 

Michael Jung: „Wir sind auf dem Rückweg von Arville. Dieses Wochenende lief nicht ganz nach Plan aber dennoch haben alle Pferde gute Leistung gezeigt und vorallem sehr viel gelernt.
Highlighter konnte in unserer ersten CIC2* eine schöne Platzierung holen und das unfreiwillig Bad mit Choclat habe sowohl ich , als auch er gut weggesteckt . fischerGreenline lief alle Teilprüfungen genial in seiner ersten CIC3*. Leider fehlte uns am vorletzten Sprung, einer schmalen Ecke, etwas die gemeinsame Erfahrung und wir mussten 20 Punkte aufs Konto nehmen.
Corazón habe ich nach einem nicht optimalen Springen nur zum Training im Gelände geritten und nach den schwierigen Aufgabe, die sie locker gemacht hat zurückgezogen.
Manchmal ist Erfahrung deutlich mehr wert als die Schleifen und ich bin weiterhin begeistert von meinem Buschnachwuchs und gespannt wie sich alle weiterentwickeln.“

Corazon
Michael JUNG (GER) / Wiesbaden CIC3* 2018 mit Event Rider Masters ©AGENTUR datenreiter, Triefenbergweg 2a 65388 Schlangenbad-Georgenborn

Die andere Richtung im Klassement gingen Nils Trebbe und seine 10 jährige Stute Montina- mit dem letzten Platz in der Dressur gestartet, konnten sie sich mit einem Abwurf in der dreifachen Kombination und lediglich Zeitfehlern im Gelände bis auf Rang 12 nach vorne arbeiten.

Nils Trebbe- Montina
WIESBADEN 2016
Bild: Kerstin Hoffmann www.eventing-art.com

Nils Trebbe im Portrait der Deutschen Reiterlichen Vereinigung:

 

Zu den Videos der ERM Etappe

Ergebnisse CIC3* ERM


Die offene CIC3* Prüfung beendet Sophie Grieger als beste Deutsche auf Platz 7 im Sattel der 8 jährigen Imperio-Tochter Al Martina. Zehnte wird Rebecca-Juana Gerken mit ihrem Scipio S, einem 16 jährigen Hannoveraner von Sunlight xx.

Ergebnisse CIC3*

Rebecca-Juana Gerken.- Scipio S
CIC3* Wiesbaden
Event Riders Masters
Foto: AGENTUR datenreiter
Nadine & Lutz Kaiser


Auf Platz 3 rangiert das beste deutsche Paar der CIC2*, Stephanie Böhe und Classic Royetta, einer 8 jährigen Hannoveraner Stute. Zudem platziert sich Michael Jung mit dem 7 jährigen Highlighter an 12. Stelle, Kai-Steffen Meier mit dem 7 jährigen Mighty Mr. Magic M an 14. Stelle.

Ergebnisse CIC2*

Classic Royetta- Stephanie Böhe / Le Lion d’Angers 2017- WM 7 jährige / Bild: Ingo Wächter


Im CIC1* wurden der Europameister von Blair Castle, fischerTakinou, und sein Stallgefährte Lennox das erste Mal nach längerer Verletzungspause vorgestellt. Beide wurden von den Mitgliedern des Teams von Michael Jung, Isabel English und Petro Grandis geritten.

Nach Platz 3 in der Dressur und einigen Zeitfehlern im Gelände wurde fischerTakinou vorm abschließenden Springen zurückgezogen.

Lennox beendet die Prüfung mit knapp 64% in der Dressur, -25,6 aus der Zeit im Gelände und 12 Minuspunkten aus dem Springen (4 aus der Zeit) auf Platz  57.

Ergebnisse CIC1*

Michael Jung – fischerTakinou
Bild: Kerstin Hoffmann www.eventing-art.com
Michael Jung- fischerTakinou

Michael Jung- Lennox
Marbach 2017/
Bild: Kerstin Hoffmann