Jens Hoffrogge gewinnt USG-Indoor Cup auf der Equitana

Saisonplan 2019: Niklas Bschorer
11. März 2019
Frank Ostholt
19. März 2019

Jens Hoffrogge gewinnt USG-Indoor Cup auf der Equitana

Der USG-Indoor Cup ist eine Institution am EQUITANA-Mittwoch – fast so, wie die HOP TOP Show. Einer, der beides gut kennt, trug heute den Sieg davon im Indoor-Derby: Jens Hoffrogge aus Dorsten mit Layout. 2017 begeisterte er in der HOP TOP Show mit seinem Team. Aber der Mann ist eben auch ein verdammt guter Sportreiter, und das demonstrierte er heute eindrucksvoll.

Jens Hoffrogge- Layout / Bild: Equitana

Als erster von insgesamt elf Startern des USG-Indoor Cups musste er sich den Herausforderungen stellen, die Parcourschef Bernd Backhaus und sein Team in die Halle 4 der EQUITANA 2019 gebaut hatten. Doch Jens Hoffrogge wäre nicht Jens Hoffrogge, wenn er nicht trotz der schlechten Ausgangsposition versuchen würde, vorne mitzumischen. Mit dem 16-jährigen Layout hatte er dafür den richtigen Partner an seiner Seite. Der ZfdP-Wallach hat mit Hoffrogge schon Drei-Sterne-Platzierungen auf dem Konto. Der Routine sei Dank konnte sein Reiter ihn quasi auf dem Teller wenden und die Hindernisse immer auf direktestem Weg attackieren. Fehlerfreie 27,18 Sekunden legten die beiden vor. Eine Zeit, die am Ende keiner mehr einholen sollte.

Knapp geschlagen geben mussten sich der einstige Pony-Europameister der Vielseitigkeitsreiter, Calvin Böckmann, auf Crunchip M. Er und seine Kaderkollegin Anais Neumann mit Pumuckel hatten sich schon vorher im Rahmen der Lehrstunde mit Junioren-Bundestrainerin Julia Krajewski auf das Kommende einstimmen können. Die Tipps der Trainerin waren goldrichtig, wie man an den Ergebnissen der beiden sehen konnte. Calvin musste sich Jens Hoffrogge um gerade mal 0,6 Sekunden geschlagen geben, und Anais wurde ebenfalls ohne Fehler Sechste.

Dazwischen schob sich an dritte Stelle die Olympia-Zweite von 2012, die Schwedin Sara Algotsson-Ostholt im Sattel von Caesar V, gefolgt von Celine Geissler auf Giovanna und Josefa Sommer mit der Hannoveraner Stute Simple Smile.

Eine Schrecksekunde gab es, als Pauline Knorr mit Lucy Dynamik einen Rumpler am ersten Hindernis hatte und in der Folge vom Pferd stürzte. Aber beide, Reiterin und Pferd, sind wohlauf, alles gut gegangen.

 

Die Ergebnisse im Überblick

1. Jens Hoffrogge, Layout (0/27,18 Sekunden)

2. Calvin Böckmann, Crunchip M (0/27,78)

3. Sara Algotsson-Ostholt, Caesar V (0/30,97)

4. Celine Geissler, Giovanna (0/31,11)

5. Josefa Sommer, Simple Smile (0/32,61)

6. Anais Neumann, Pumuckel (0/32,85)

7. Stephanie Boehe, Ashanti de la Ribiere (4/36,53)

8. Franca Luedeke, Easy Beach (4/42,54)

9. Greta Busacker, Coco Maurice (eine Verweigerung/48,18)

 

Julia Schwanbeck und Racolonia schieden aus, weil sie ihre eigene Linie gekreuzt hatten. Der Sturz von Pauline Knorr und Lucy Dynamik bedeutete ebenfalls den Ausschluss.

Text: pm Equitana